B_3174122 Gelingt wieder ein Sieg? Das letzte Duell mit Potsdam gewann der VfL (hier trifft Anna Blässe zum 2:1) mit 3:1. Am Sonntag kommen die Brandenburgerinnen nach Wolfsburg. ©
B_3174122

VfL Wolfsburg: Frauen heiß auf Spitzenspiel gegen Potsdam

Erstes Schlagerspiel der Saison für Wolfsburgs Frauenfußball-Bundesligist: Am Sonntag (15 Uhr, live auf Sport 1) gastiert Turbine Potsdam beim Meister und Pokalsieger VfL.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nach dem 12:2 am Mittwoch im Champions-League-Rückspiel gegen den spanischen Meister Atletico Madrid gehen die Grün-Weißen selbstbewusst in die Partie, VfL-Cheftrainer Stephan Lerch warnt trotzdem: „Wir haben da eine schwere Aufgabe vor uns. Das wird eine Art Standortbestimmung. In der Vergangenheit waren es immer Duelle auf Augenhöhe. Kleinigkeiten entscheiden diese Spiele, wir sind gewarnt.“

Der VfL wahrt nach vier Spieltagen weiterhin die weiße Weste, hat noch kein einziges Gegentor zugelassen. Potsdam hingegen patzte am vergangenen Spieltag, kam nicht über ein 1:1 gegen Aufsteiger Werder Bremen hinaus. Gegen Potsdam wird Wolfsburgs Defensive laut Lerch allerdings dennoch mehr zu tun haben als zuletzt: „Über die Qualität der Spielerinnen muss man nicht sprechen. Mit Tabea Kemme, Felicitas Rauch oder Svenja Huth in der gegnerischen Offensive ist viel individuelle Klasse da. Dementsprechend wissen wir, dass wir defensiv gefordert werden. Aber wir sind gut drauf und wollen dieses Spiel zu Hause gewinnen. Ziel ist es, aus einer guten Defensive heraus möglichst wieder zu Null zu spielen. Wir wollen früh Druck erzeugen und unsere Offensivqualität nutzen.“

B_3041494 Pechvogel: Wolfsburgs Isabel Kerschowski muss sich am Meniskus operieren lassen. ©

Kerschowski vor OP

Dabei müssen die Gastgeberinnen mit großer Wahrscheinlichkeit weiterhin auf Zsanett Jakabfi verzichten. „Bei ihr müssen wir schauen. Sie hat eine Laufeinheit gemacht. Es war eine schwere Zerrung im Oberschenkel. Es sind bis zum Spiel noch zwei Einheiten, aber wir wollen kein Risiko eingehen“, so Lerch, der gleichzeitig einen weiteren Ausfall zu beklagen hat: „Isabel Kerschowski wird uns vorerst nicht zur Verfügung stehen. Das Knie macht doch wieder Probleme und sie wird nächste Woche mit Verdacht auf Meniskuseinriss operiert." Bitter für die Ex-Potsdamerin. Lerch: "Da müssen wir abwarten, wie es sich in den kommenden Wochen entwickelt.“

VfL Wolfsburg (Frauen) 1.FFC Turbine Potsdam (Frauen) Frauen Bundesliga Deutschland Allianz Frauen-Bundesliga Region/Wolfsburg-Gifhorn Kreis Wolfsburg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige