26. August 2018 / 15:59 Uhr

VfL Wolfsburg Frauen: Positives Trainingslager-Fazit von Coach Lerch

VfL Wolfsburg Frauen: Positives Trainingslager-Fazit von Coach Lerch

Jasmina Schweimler
Foto; Boris Baschin, Wolfsburg, SPORT, Trainingsauftakt, VfL Wolfsburg, Frauen, Bundesliga, Trainingsbilder, 24.07.2018,
Fit: Die VfL-Frauen zogen im Trainingslager am Walchsee ordentlich mit. © Boris Baschin
Anzeige

Neun Tage lang bereiteten sich die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg in Österreich am Walchsee auf die anstehende Spielzeit vor. Nach vielen intensiven Einheiten zieht Trainer Stephan Lerch ein positives Fazit.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Wir hatten tollen Rahmenbedingungen, die Mannschaft konnte sehr konzentriert und intensiv arbeiten“, sagte der Coach. Einzig die Hitze macht es den VfLerinnen schwer. Die Temperaturen kletterten bis auf die letzten zwei Tage fast durchgehend auf 30 Grad. „Das hat noch einmal zusätzliche Kraft gekostet hat“, so Lerch.

Im Rahmen des Trainingslagers bestritt der Double-Sieger gegen SKN St. Pölten (0:0) und Twente Enschede (4:0-Sieg, siehe Text) zwei Testspiele, bevor er am 8. oder 9. September in der 2. Runde des DFB Pokals zum ersten Pflichtspiel bei Hannover 96 antritt. „Unterm Strich kann ich beide Partien als sehr positiv zusammenfassen. Wir haben es geschafft, gute Ballstafetten an den Tag zu legen. Dass manche Pässe dann mal nicht die Mitspielerin gefunden haben, ist in der Vorbereitung ganz normal, da es eine sehr intensive Zeit ist“, lobt Lerch und ergänzt: „Alle Spielerinnen haben sehr gut mitgezogen. Und auch den nötigen Spaß hatten wir dabei – darauf können wir aufbauen.“

So sieht's aus, wenn grizzlys Fußball spielen - Die Bilder.

Zur Galerie
Anzeige

Ausruhen können sich die Spielerinnen jetzt dennoch nicht. Für 17 Akteurinnen ging es vom Trainingslager aus direkt zu den Nationalmannschaften, wo unter anderem wichtige WM-Qualifikationsspiele auf dem Programm stehen. Almuth Schult, Babett Peter, Lena Goeßling, Joelle Wedemeyer, Sara Doorsoun und Alexandra Popp kämpfen mit Deutschland am 1. September gegen Sara Björk Gunnarsdottir und ihre Isländerinnen im wohl wichtigsten Spiel um die direkte Qualifikation. Auch Nilla Fischer (Schweden), Caroline Hansen und Kristine Minde (Norwegen), Ewa Pajor (Polen), Pernille Harder (Dänemark), Lara Dickenmann und Noelle Maritz (Schweiz), Mary Earps (England), Claudia Neto (Portugal) und Zsanett Jakabfi (Ungarn) vertreten ihre Nationen in der kommenden Woche.

Mehr zu den VfL-Frauen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt