imago30153547h Genießt die Rolle auf dem rechten Flügel: VfL-Profi Jakub Blaszczykowski (l.). ©
imago30153547h

VfL Wolfsburg: Jakub Blaszczykowski lässt gelungene WM-Quali kalt

Er hätte allen Grund dazu, mit breiter Brust aufzutreten. Schließlich hat VfL-Profi Jakub Blaszczykowski gerade mit polnischen Nationalmannschaft die WM-Qualifikation perfekt gemacht. Dass der 31-Jährige in Russland dabei ist, sorgt für ihn allerdings nicht für mehr Selbstbewusstsein. Auch sein Treffer in Armenien ändert daran nichts. Der Offensivmann des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten bleibt bodenständig.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Zu sagen, dass ich jetzt eine breitere Brust hätte, finde ich arrogant", betont "Kuba" und er fügt hinzu: "Vom Selbstvertrauen bin ich immer auf dem gleichen Level, ob ich was gewinne oder es gerade nicht so gut läuft. Das brauchst du im Fußball einfach. Dazu kommen physische Dinge." Am Donnerstag trat der Offensivakteur im Training etwas kürzer und ging etwa eine Viertelstunde vor den Kollegen in die Kabine - eine Vorsichtsmaßnahme aufgrund der Länderspiel-Belastung. Mannschaftskamerad Yunus Malli musste Blaszczykowski nach dessen verpasster WM-Quali mit der Türkei nicht aufbauen. "Wir sind alle Profis. Die beste Therapie, um das abzuhaken, ist das nächste Spiel", weiß Wolfsburgs Nummer 14.

Und das steht schon in wenigen Tagen an. Am Sonntag (15.30 Uhr) wollen die VfLer den zweiten Saisonsieg einfahren. Ob "Kuba" bei Bayer wie schon für Polen trifft, ist für den Profi nebensächlich. "Wenn wir gewinnen, muss ich kein Tor schießen", sagt der Flügelspieler schmunzelnd. Und wie will der VfL die Werkself schlagen? "Es gibt einen Plan. Aber viel wichtiger ist es, dass jeder Einzelne den Plan zu einhundert Prozent umsetzt. Schon ein oder zwei Prozent weniger können den Ausschlag geben", sagt der Ex-Dortmunder und ergänzt: "Du musst an diesem Tag zeigen, dass du besser bist als der Gegner."

Wichtig wären drei Punkte auf jeden Fall, ansonsten drohen die Wolfsburger noch weiter in den Tabellenkeller zu stürzen. "Das Selbstvertrauen und das Potenzial sind da. Aber auch auf Gierigkeit und Leidenschaft kommt es an", fordert "Kuba", dem es entgegenkommt, dass er wieder rechts außen eingesetzt wird. "Ich mache meinen Job so gut ich kann. Ich kann auch hinten rechts spielen, aber habe fast meine ganze Karriere auf dem Flügel gespielt. Es ist gut, wenn der Trainer mich auch dort sieht. Aber wichtig ist, das auf dem Platz zu bestätigen", so der VfL-Profi.

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige