08. April 2018 / 22:10 Uhr

VfR Evesen II unterliegt Spitzenreiter TuS Germania Apelern in der 1. Kreisklasse

VfR Evesen II unterliegt Spitzenreiter TuS Germania Apelern in der 1. Kreisklasse

Claus-Dieter Luchs
Zu einem 2:0-Sieg kommt Spitzenreiter TuS Germania Apelern (rechts) beim VfR Evesen II.
Zu einem 2:0-Sieg kommt Spitzenreiter TuS Germania Apelern (rechts) beim VfR Evesen II. © hga
Anzeige

Verfolgerduell zwischen SV Obernkirchen II und TSV Algesdorf II endet mit Remis

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Durch einen 2:0-Erfolg beim VfR Evesen hat Spitzenreiter TuS Germania Apelern seinen Vorsprung an der Tabellenspitze in der 1. Kreisklasse weiter ausgebaut, da es im Verfolgerduell zwischen dem SV Obernkirchen II und dem TSV Algesdorf II ein 3:3-Remis gab. Der Tabellenvorletzte TSV Ahnsen hat sich mit 2:1 beim Schlusslicht TuSG Wiedensahl durchgesetzt.

TSV Hagenburg II – TuS Niedernwöhren II 0:3

Stark ersatzgeschwächt, ohne etatmäßige Abwehrspieler und mit Stürmer Daniel Laufer zwischen den Pfosten lag der TSV bereits nach sechs Minuten durch einen Kopfballtreffer von Dennis Heine im Anschluss an eine Ecke mit 0:1 zurück. In der 16. Minute rutschte der Ball unter dem Fuß von Tim Boeckler durch. Dennis Schwarze schnappe sich das Leder und ließ mit einem trockenen Schuss Torwart Laufer keine Abwehrchance. Der Gastgeber fing sich nach diesem schnellen Rückstand und lieferte sich mit der Niedernwöhrener Reserve einen offenen Schlagabtausch. Aus leicht abseitsverdächtiger Position erzielte Khalil Fofana noch vor dem Pausenpfiff den Treffer zum 0:3-Endstand (31.). In der 75. Minute sah der Hagenburger Riccardo Wesch die Ampelkarte und musste den Platz verlassen.

VfR Evesen II – TuS Germania Apelern 0:2

Äußerst druckvoll begann die Evesener Reserve die Begegnung gegen den Spitzenreiter. In der 3. Minute wurde nach einer Flanke von Ahmed Khudaida ein Schuss von Jens Schneider von einem Apelerner Abwehrspieler von der Linie geschlagen. In der 8. Minute klatschte ein Schuss von Khudaida an den Außenpfosten. In der 21. Minute parierte Torwart Maik Kern mit einer Glanzparade einen Schuss von Khudaida. Nach einer Flanke von Albert Kalis krachte ein Schuss von Daniel Huck von der Strafraumkante unhaltbar zum 0:1-Pausenstand neben den Pfosten ins Netz (30.). Auch nach dem Seitenwechsel lieferte der VfR dem Tabellenführer ein Spiel auf Augenhöhe. Erst in der 87. Minute fiel durch Belim Bikic aus dem Gewühl im Evesener Strafraum heraus der Treffer zum 0:2-Endstand.

SV Obernkirchen II – TSV Algesdorf II 3:3

In einem kampfbetonten Verfolgerduell brachte Janik Weidemann den TSV nach einem Foul von Abrahima Kalil Touré an Christoph Irmscher per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung (14.). In der 44. Minute nahm Ali Yel einen Ball aus der Luft an, ließ ihn einmal auftippen und schoss ihn aus 20 Metern volley und unhaltbar zum 1:1-Pausenstand in den Winkel. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel wurde Giuseppe Battaglia im Strafraum von den Beinen geholt. Muhammed Yel verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:1. Nach einem Zuspiel von Geylani Adsiz war Ali Yel mit einem Heber über Torwart Maximilian Rother zum 3:1 erfolgreich (70.). Angelus Meyer schaltete nach einem Obernkirchener Abwehrfehler am schnellsten und verkürzte aus kurzer Entfernung zum 3:2 (81.). In einer turbulenten Schlussphase sah Touré in der fünften Minute der Nachspielzeit nach einem zweifelhaften Foul die Ampelkarte und musste den Platz verlassen. Weidemann verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:3-Endstand.

SC Rinteln II – MTV Rehren A/R II 2:2

Mit einem sehenswerten Schlenzer von der Grundlinie ins lange Eck brachte Serhat Merdoglu den Gastgeber in einer ausgeglichenen Begegnung mit 1:0 in Führung (21.). Serdar Azman (33.) erzielte den Treffer zum 2:0-Pausenstand (44.). Nach einem Fehler in der Rintelner Abwehr kam Julian Frädermann an das Leder und schoss es zum Anschlusstreffer in die Maschen (56.). Erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit schloss Jörn Rehfeld den letzten Angriff mit dem Rehrener Ausgleichstreffer ab.

SG Bad Nenndorf-Riehe – TuS Südhorsten 0:0

Nach ausgeglichener Anfangsphase spielte die SG immer stärker auf, zwingende Tormöglichkeiten erspielte sie sich jedoch nicht. Der Gast tauchte aus einer verstärken Abwehr heraus nur bei gelegentlichen Konterangriffen gefährlich vor dem Tor der SG auf. Jan-Hendrik Jürgens scheiterte in der 65. Minute freistehend am Südhorster Torwart Steven Davies. In der 72. und 80. Minute schoss er völlig freistehend am Tor vorbei. In der Schlussminute rettete Torwart Nils Engelking mit einer Glanzparade die letztlich gerechte Punkteteilung.

TuSG Wiedensahl – TSV Ahnsen 1:2

Nach einem langen Einwurf in den Wiedensahler Strafraum eroberte sich Jonathan Hopfe das Leder und schoss es unhaltbar von der Strafraumgrenze zum 0:1-Pausenstand in die Maschen (11.). Nach dem Seitenwechsel übernahm die TuSG Wiedensahl, die in der 30. Minute bei einem Pfostenkracher von Marcel Ronnenberg Pech hatte, die Initiative und wurde zur klar spielbestimmenden Mannschaft. In die Wiedensahler Offensive schloss Justian Kober einen Konterangriff mit dem Treffer zum 0:2 ab (51.). Trotz einer Vielzahl guter Möglichkeiten konnte Maximilian Verständig, der Torwart Lukas Schumacher umspielte und das Leder ins leere Tor schob, nur noch zum 1:2-Endstand verkürzen (68.).

SG Liekwegen-Sülbeck – SG Rodenberg 0:1

Nach torloser erster Halbzeit, in welcher sich beide Teams keine nennenswerte Tormöglichkeit erspielen konnten, kam die SG gegen einen stark ersatzgeschwächten Gastgeber nach dem Seitenwechsel immer besser ins Spiel. Nach einem Ballverlust der SG im Aufbauspiel erlief sich Marius Watzlawek das Leder und zog aus 20 Metern unhaltbar für Torwart Max Scheeler zum 0:1-Endstand ab (85.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt