03. Oktober 2018 / 20:25 Uhr

VfR Evesen mit schmucklosem Derby-Sieg

VfR Evesen mit schmucklosem Derby-Sieg

Daniel Kultau
Schmuckloser Sieg
Der VfR Evesen (rotes Trikot) gewinnt nach einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei gegen den TuS SW Enzen mit 1:0. © dak
Anzeige

TuS Schwarz Weiß Enzen steht nach der Niederlage gegen VfR Evesen weiterhin am Tabellenende der Bezirksliga

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der VfR Evesen hat in der Fußball-Bezirksliga den vierten Sieg in Folge eingefahren. Im Duell beim TuS SW Enzen gewann das Team von Trainer Heiko Thürnau aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit 1:0. Die Enzer rangieren nach der Niederlage weiterhin mit nur vier Punkten aus zehn Spielen am Tabellenende.

„Wir wollten ihnen den Spaß am Spiel nehmen. Einfach griffig sein und kompakt stehen“, lautete die Vorgabe des Enzer Trainers Fabian Stapel. Sein Team befolgte die Ansage und ließ den Gast in der ersten Hälfte überhaupt nicht ins Spiel kommen. Die einzelnen Ketten der Schwarz-weißen standen eng zusammen, sodass der VfR sein Kombinationsspiel nicht aufziehen konnte. Weil die Stapel-Elf auch bei den zweiten Bällen aggressiv war, entwickelte sich ein Spiel, in dem die Eveser die größeren Spielanteile hatten, jedoch keine Gefahr ausstrahlten.

Wenn es mal gefährlich wurde, waren ruhende Bälle dafür verantwortlich. Den Anfang machte VfR-Kapitän Burak Buruk. Sein Freistoß aus 25 Metern traf nur das Lattenkreuz (22.). Wenig später war es wieder ein Buruk-Freistoß, der Caglyan Tunc im Strafraum fand. In bester Gerd Müller-Manier drehte sich Tunc um seinen Gegenspieler und schoss den Ball ins lange Eck (40.). Als die Eveser schon feierten, fuhr ihnen Schiedsrichter Tobias Kohn in die Parade. Er hatte auf Anweisung seiner Assistentin auf Abseits entschieden. „Eine Fehlentscheidung“, fand VfR-Präsident Wilfried Krömker.

Bezirksliga Hannover Staffel 3: TuS SW Enzen - VfR Evesen 0:1

Zur Galerie
Anzeige

So ging es torlos in die Halbzeit. Thürnau reagierte auf die Leistung der ersten Halbzeit und brachte Stürmer Aboubacar Fofana für Außenverteidiger Anil Yesil. Aus der Vierer- wurde eine Dreierkette, wodurch die Eveser im Mittelfeld deutlich mehr Zugriff bekamen und immer wieder auf den Flügeln Anspielstationen schaffen konnten. So dauerte es nicht lange, bis der Führungstreffer durch Lennard Heine fiel. Eine Flanke wurde zu kurz geklärt, Heine erkannte dies, spritzte dazwischen und verwandelte mit seinem schwächeren rechten Fuß zur Führung (63.).

Der Gastgeber zeigte trotzdem weiter eine tolle Moral, kämpfte aufopferungsvoll, doch kam zu keiner wirklich nennenswerten Torchance. Die Thürnau-Elf hätte das Ergebnis noch weiter hochschrauben können, doch ließ weitere Chancen, wie einen Kopfball von Yasin Korkmazyigit, ungenutzt. Der Enzer-Kapitän Patric Pluta holte sich nach einem Foul kurz vor Schluss die Gelb-Rote-Karte ab und wird am Wochenende gesperrt fehlen (80). „Aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg“, fand Krömker nach Spielende.

TuS: B. Mücke, Blume, Schölzel, Schmidt, R. Mücke, Schröder (18. Horstmann), Kahlert, Buhr, Pluta, Schwarze, Zeckel

VfR: Willers, Korkmazyigit, Städter, Yesil (46. Fofana), Buruk, Hull, Tunc, Kleiber, Stolte, I. Khodr (56. Steigmann), Heine (76. Vöge)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt