02. Mai 2018 / 14:24 Uhr

VfR Evesen trifft das Tor nicht

VfR Evesen trifft das Tor nicht

Uwe Kläfker
Das Tor von Paskal Fichtner (Mitte) zum 2:1 für den VfR Evesen bringt keine Sicherheit.
Beim Spiel gegen den TuS Harenberg ist die Chancenauswertung des VfR Evesen (schwarzes Trikot) mangelhaft. © Archivbild
Anzeige

Bezirksligist verliert das Spiel beim Aufsteiger TuS Harenberg

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Bezirksligist VfR Evesen hat beim TuS Harenberg das Tor nicht getroffen: Als Konsequenz aus dieser Tatsache ging das Spiel beim Aufsteiger mit 0:1 verloren.

„In der ersten Halbzeit war es Einbahnstraßenfußball, aber wir machen die Chancen nicht rein. Wir müssen 4:1 führen, dürfen das Spiel niemals verlieren“, sagte VfR-Trainer Steffen Mitschker und nannte exemplarisch eine Möglichkeit von Denis Durmus, der den Ball aus fünf Metern nicht im Kasten unterbrachte: „Den muss man machen.“ Die Harenberger tauchten einmal vor dem VfR-Kasten auf, erzielten durch Pascal Biank das 1:0 (35.). Lennard Heine hätte aus Sicht von Mitschker noch einen Strafstoß bekommen müssen: „Der Gegenspieler reißt ihn runter.“ Burak Buruk und Fatih Akkus trafen das Aluminium. Im zweiten Durchgang agierten die Gäste zu kopflos. „Wir rennen dem Rückstand hinterher. Vielleicht war der Druck zu groß“, so Mitschker. Vor allem der verletzte Torjäger Caglayan Tunc fehle sehr.

VfR: Willers, Menze (67. Knickmeier), Städter, Durmus (75. Kilinc), Buruk, Yesil, J. Khodr, Korkmazyigit, Akkus, Heine, Fichtner

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt