Ramlingens Abwehrchef Benjamin Bothe (links) klärt gegen VfR-Stürmer Steffen Lesemann. Ramlingens Abwehrchef Benjamin Bothe (links) klärt gegen VfR-Stürmer Steffen Lesemann. © ph
Ramlingens Abwehrchef Benjamin Bothe (links) klärt gegen VfR-Stürmer Steffen Lesemann.

VfR Evesen verliert gegen SV Ramlingen-Ehlershausen II in der Bezirksliga

Spielerische Vorstellung des VfR einen glatte Sechs

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die spielerische Vorstellung des VfR Evesen im Bezirksliga-Punktspiel gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen II ist eine glatte Sechs gewesen, dafür verdienten sich die VfR-Spieler beim Lamentieren die Note eins. So gab es für die Elf von Trainer Steffen Mitschker ein böses Erwachen. Der Titelaspirant verlor gegen giftige, aber keinesfalls gute Gäste mit 1:3.

Das Spiel des VfR Evesen war gestern ein fußballerisches Armutszeugnis. Fast jeder Ball landete beim Gegner oder im Aus. Dazu lud der Tabellendritte die Ramlinger zum Toreschießen ein. Vielleicht wäre die Partie anders gelaufen, wenn Caglayan Tunc in der 3. Minute die hundertprozentige Chance zum 1:0 reingemacht hätte. Der Torjäger war frei durch, schob die Kugel aber am Tor vorbei. Auf der Gegenseite machte sich VfR-Keeper Jannik Willers (5.) lang und entschärfte den Schlenzer von Torben Koschinsky. Danach verflachte das Match, die Gäste kämpften verbissen um jeden Ball, das Spiel des VfR war einfach zu fehlerbehaftet. Nach einem Chaos im VfR-Strafraum fädelte Anil Yesil bei Clement Nieder ein, Schiedsrichter André Streuter zeigte auf den Punkt. Torben Tepper verwandelte sicher zum 0:1 (38.). Aber der VfR hatte die passende Antwort: Yesil mit einer scharfen Hereingabe, Tunc hielt die Fußspitze rein und der Ball lag im Netz – 1:1 in der 42. Minute. Evesen jubelte noch, da gingen die Gäste erneut in Führung. Und wieder schlief die Hintermannschaft des VfR, Trepper (43.) machte das 1:2.

Die Kabinenpredigt von Trainer Mitschker zeigte keine Wirkung. Jeder Pfiff des Schiedsrichters wurde kommentiert, dabei blieb das spielerische Element auf der Strecke. Fast jeder Pass landete beim Gegner. Ramlingen musste mit Trepper und Seyed-Arya Hosseini zwei Aktivposten vom Platz nehmen. Evesen drückte auf den Ausgleich, Ramlingen lieferte eine Abwehrschlacht mit viel Biss und hatte in Torwart Benjamin Brosche den Matchwinner in seinen Reihen. In der hitzigen Schlussphase hielt der Gäste-Keeper hervorragend gegen Tunc (87.) und Fichtner (88.). Ramlingen konterte und traf durch Murat Sanli und Ömer Yilmaz Latte und Pfosten. In der Nachspielzeit saß dann ein Konter. VfR-Keeper Willers klärte in die Füße von Sanli und der traf aus 38 Metern ins leere Tor – 3:1 für die Gäste.

„Der tiefe und holprige Platz spielte den Gästen in die Karten. Wir haben uns zu viel mit dem Schiri beschäftigt und dabei das Fußballspielen vergessen“, monierte Mitschker.

VfR: Willers, Städter, Lesemann, Buruk, Yesil, Tunc, Korkmazyigit, Stolte, Akkus, Ibrahim Khodr (46. Josef Khodr), Fichtner

Region/Schaumburg VfR Evesen (Herren) SV Ramlingen-Ehlershausen U23 (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 2 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige