Der Videobeweis in der Bundesliga könnte nach nur einem Spieltag schon wieder kurzzeitig abgeschafft werden. Der Videobeweis in der Bundesliga könnte nach nur einem Spieltag schon wieder kurzzeitig abgeschafft werden. © imago
Der Videobeweis in der Bundesliga könnte nach nur einem Spieltag schon wieder kurzzeitig abgeschafft werden.

Videobeweis-Chaos: Bundesliga am Wochenende ohne technische Hilfe?

Das wäre peinlich für die Bundesliga: Der Videobeweis wird am kommenden Bundesliga-Wochenende offenbar nicht zum Einsatz kommen. Die Technik funktioniert wohl weiterhin nicht einwandfrei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Droht dem Videobeweis schon nach einem Spieltag der K.O. in der Bundesliga?

Es war ein peinlicher Start: Am 1. Spieltag konnte der neue Videoassistent in einigen Spielen nur teilweise oder gar nicht zum Einsatz kommen. Zudem stand die zur Unterstützung bei Abseitsentscheidungen vorgesehene kalibrierte Hilfslinie in den Samstagspielen nicht zur Verfügung. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte diese Pannen als "nicht hinnehmbar" kritisiert und für diese Woche ein Gespräch mit der Geschäftsführung des Dienstleiters Hawkeye angekündigt.

Und das hat es jetzt offenbar gegeben! Die Bild-Zeitung berichtet von einem Treffen in Frankfurt mit Vertretern von DFB, DFL und Technik-Anbieter Hawkeye am Mittwoch. Das Ergebnis: Dass der 2. Spieltag ohne Videoschiedsrichter stattfindet, ist weiterhin möglich. Bei einem Geheim-Test am Dienstag bei zwei Jugendspielen unter Bundesliga-Bedingungen (geleitet von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus und Schiedsrichter Martin Petersen) hätten die Funktechnik und die kalibrierten Abseitslinien wieder nicht funktioniert. Bei einem finalen Test am Donnerstag soll über die nahe Zukunft der Video-Technik endgültig entschieden werden. Es droht der Abbruch der Testphase.

FIFA 18: Alle Stadien im Überblick

Projektleiter Helmut Krug hält Abbruch für möglich

Nach den massiven technischen Problemen zum Saisonstart hält Projektleiter Hellmut Krug bei weiteren Pannen einen Abbruch der Testphase für möglich. "Wir können nicht Wochen und Wochen so weitermachen. Vor allem für Schiedsrichter ist das unzumutbar", sagte der Schiedsrichter-Manager des Deutschen Fußball-Bundes am Montagabend im TV-Sender Sky. "Wenn es weiterhin so läuft, müssen wir uns etwas anderes überlegen."

DFB-Präsident Reinhard Grindel würde ein schnelles Ende für den Videoassistenten bedauern, sieht er ihn doch als "äußerst nützlich" an. "Die technischen Pannen sind bedauerlich. Dafür kann die Liga nichts, dafür können auch die Schiedsrichter nichts. Aber dort, wo er funktionierte, wurden klare Entscheidungen getroffen", sagte der 55 Jahre alte DFB-Chef am Montagabend am Rande des "Sport Bild Award" in Hamburg. "Wenn sich die Technik eingespielt hat, bringt das mehr Gerechtigkeit in den Fußball. Es ist auch ein Beitrag, die Schiedsrichter zu entlasten", betonte Grindel.

Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige