19. Mai 2018 / 23:01 Uhr

Videobeweis-Wirbel: FC Bayern um Elfmeter gebracht? So reagiert das Netz

Videobeweis-Wirbel: FC Bayern um Elfmeter gebracht? So reagiert das Netz

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Die umstrittene Szene: Eintracht-Antreiber Kevin-Prince Boateng (l.) trifft statt des Balles Bayern-Star Javi Martinez
Die umstrittene Szene: Eintracht-Antreiber Kevin-Prince Boateng (l.) trifft statt des Balles Bayern-Star Javi Martinez © imago
Anzeige

War das eine Fehlentscheidung? Dem FC Bayern München wird im Finale um den DFB-Pokal ein Elfmeter in der Nachspielzeit verwehrt - nach Videobeweis-Entscheidung. Die Bayern verlieren daraufhin das Finale - und sind sauer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Riesen-Ärger im DFB-Pokal-Finale! Der FC Bayern München verliert gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3 im Olympiastadion Berlin und verpasst damit das Double zum Abschied von Trainer Jupp Heynckes. Doch eine Entscheidung gegen den FCB in der Nachspielzeit sorgt für große Diskussionen im Netz. Ist dem FC Bayern ein regulärer Elfmeter von Schiedsrichter Felix Zwayer trotz Videobeweis zu Unrecht verwehrt worden? Viele Fans - und sogar selbst Frankfurter - bejahen diese Frage.

Was war passiert? In der letzten Minute der vierminütigen Nachspielzeit wirft der FC Bayern beim Stand von 1:2 alles nach vorn. Ein verunglückter Schuss erreicht Mittelfeldspieler Javi Martinez. Der Spanier will sich drehen, doch wird von dem Frankfurter Kevin-Prince Boateng bei dessen Versuch, den Ball zu klären, am linken Fuß getroffen. Der Videoschiedsrichter in Köln greift ein - und bittet Zwayer, sich die Szene auf dem Schiri-Monitor im Stadion noch einmal anzusehen. Nach langer Betrachtung der Bilder entscheidet der Unparteiische, den möglichen Elfmeter nicht zu geben. Die darauffolgende Ecke kontern die Frankfurter zum 3:1.

Mehr vom Sportbuzzer

Boateng gibt Foul nach Abpfiff zu!

Die Spieler und Verantwortlichen des FC Bayern München konnten die Welt danach nicht mehr verstehen - und vergaßen, nach eigener Aussage, sogar das obligatorische Spalier nach der Niederlage. „Das ist für mich ein ganz klarer Elfmeter“, sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic, der während der Entscheidung mit Frankfurt-Trainer Niko Kovac leicht aneinander geraten war. Pikant: Kovac wechselt zum Saisonende als Trainer zum FC Bayern. Er selbst sagte zur Szene: "Der Kevin will den Ball wegschießen, aber trifft den Fuß. Da haben wir Glück gehabt. Ich bin der Meinung, das war ein Elfmeter."

Internationale Pressestimmen: Frankfurt ist DFB-Pokal-Sieger

Zur Galerie
Anzeige

Selbst Frankfurt-Spieler Boateng konnte die Schiri-Entscheidung nicht nachvollziehen: "Ich treffe ihn ganz klar, danach muss der Schiedsrichter entscheiden. Ich dachte, den muss er pfeifen", sagte er beim Pay-TV-Sender Sky. Bayern-Trainer Jupp Heynckes wollte den Grund für die Niederlage dennoch nicht in dem verweigerten Elfmeterpfiff sehen. "Ich denke, da sollten wir nicht mit unserer Kritik ansetzen, sondern wir sollten das Spiel analysieren", sagte der 73-Jährige.

So regiert das Netz!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt