11. Juni 2018 / 23:02 Uhr

Viele Italiener drücken deutschem Team die Daumen

Viele Italiener drücken deutschem Team die Daumen

Redaktion Sportbuzzer
wm italien Wehmuetig_w760
Wehmütig: Santina Curcuruto vom Restaurant La Fontana schwelgt in Erinnerung an bessere Zeiten. © Boris Baschin
Anzeige

Einer fehlt bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland: Italien. Die Italiener in Wolfsburg schmerzt das, aber die Spiele schauen sie sich trotzdem im Fernsehen an.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das gab es seit 60 Jahren nicht mehr: Die Fußball-Weltmeisterschaft findet diesmal ohne Italien statt. In Italien bleiben deshalb viele Fernseher aus – bei den Wolfsburgern mit italienischen Wurzeln nicht. „Selbstverständlich schaue ich mir die WM-Spiele an“, sagt Rocco Lochiatto, Vorsitzender von Lupo/Martini. „Weltmeisterschaft ist Weltmeisterschaft.“

Und weil seine Azzurri nicht dabei sind, drückt er Deutschland die Daumen. „Es ist meine zweite Heimat“, sagt Lochiatto, der seit Jahrzehnten in Wolfsburg lebt. Er sei traurig, dass Italien diesmal nicht das WM-Ticket lösen konnte, der Schmerz nach dem Aus in der Qualifikation saß auch tief, aber es war selbst verschuldet. „Fehler werden nun mal bestraft“, so Lochiatto.

Viele-Italiener-druecken-deutschem-Team-die-Daumen_big_teaser_article
Sein Team ist nicht dabei: Statt der „Squadra Azzurra“ drückt Mauro Olivieri der deutschen Nationalmannschaft die Daumen © privat
Anzeige

Das sieht Mauro Olivieri genauso, aber er sieht durch die deutliche Verjüngung des Teams Lichtblicke für kommende Fußball-Europa- und Weltmeisterschaften. „Da sind wir auf jeden Fall wieder dabei“, ist der Musiker der Band Blue Staff fest überzeugt. Diesmal fehlt zwar sein Team, Olivieri schaut trotzdem die Spiele im Fernsehen. Und der Neapel-Fan drückt der deutschen Mannschaft die Daumen: „Ich wünsche mir, dass sie den Titel verteidigt.“

Das hofft auch Immacolata Glosemeyer. „Die deutsche Mannschaft bringt die besten Voraussetzungen mit“, ist die SPD-Landtagsabgeordnete überzeugt. Deshalb schaue sie sich natürlich auch die WM-Spiele an. Eins bedauert die Politikerin aber: „Dass es das Duell Deutschland gegen Italien diesmal nicht gibt – das war immer etwas Besonderes in Wolfsburg.“

Ein-Debakel_w760
Ein Debakel: Die italienische Nationalmannschaft verpasste die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in der Play-off-Runde gegen Schweden © dpa

Dass ihre Mannschaft diesmal nicht bei der WM aufläuft, schmerzt Santina Curcuruto sehr. „Es ist ein Trauerspiel“, seufzt die Chefin des Restaurants La Fontana. Auch weil es damit nicht zu ihrer Lieblingspartie Deutschland gegen Italien kommt. Trotzdem – einige WM-Spiele will sich die Gastronomin im Fernsehen anschauen. Geflaggt werde im Restaurant aber nicht.

WM-Tippspiel im Sportbuzzer


Machst Du bei unserem WM-Tipp mit? Jetzt hier anmelden (kostenlos!) und z. B. einen 55-Zoll-Fernseher oder eine PS4 gewinnen. Und die Chance haben, als Assistent von Sky-Kommentator Wolff Fuss eine Bundesliga-Liveübertragung als sein Assisten hautnah zu erleben.

WM-Tippspiel Gifhorn Wolfsburg
WM-Tippspiel Gifhorn Wolfsburg ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt