2014: Weltmeister Deutschland (1:0 n.V. gegen Argentinien, Estádio do Maracanã, Rio de Janeiro, Brasilien) 2014: Weltmeister Deutschland (1:0 n.V. gegen Argentinien, Estádio do Maracanã, Rio de Janeiro, Brasilien) © imago
2014: Weltmeister Deutschland (1:0 n.V. gegen Argentinien, Estádio do Maracanã, Rio de Janeiro, Brasilien)

Vier Jahre danach: Das machen die Weltmeister von 2014 heute

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien wird für immer mit dem größten Erfolg im Weltfußball verbunden bleiben. Doch während einige Spieler nach dem Titelgewinn so richtig durchstarteten oder ihr Niveau hielten, begann für andere der Abstieg - zu sehen in der SPORTBUZZER-Galerie.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Nacht von Rio. Das Tor durch Mario Götze. Noch einmal zittern, dann pfeift Schiedsrichter Nicola Rizzoli ab. Deutschland ist Weltmeister, das Spielfeld im Maracana die Bühne für 23 glückliche und ausgelassen feiernde DFB-Akteure. Für den einen oder anderen von ihnen wurden die vier Wochen in Südamerika zur Initialzündung für eine internationale Karriere. Doch nicht für alle Spieler war das Turnier ein Sprungbrett: Verdiente Spieler traten ab, andere spielten schnell keine Rolle mehr unter Joachim Löw. Einer erlebte sogar einen beispiellosen Niedergang. Von den 23 Helden von Rio sind im vorläufigen Kader für die WM in Russland sogar nur noch neun über!

Turbulente oder titelreiche Jahre, Skandale oder große Siege: Die deutschen Nationalspieler gingen höchst unterschiedliche Wege. Klickt euch durch die Bildergalerie, um mehr über das goldene Team von 2014 zu erfahren - zusammengestellt vom SPORTBUZZER.

Das machen die Weltmeister von 2014 heute

Deutschland (Herren) Deutschland Fussball Deutschland/Laenderspiele Fussball-WM

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige