X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
Boulevard
eSports
Sportmix

Bausteine für die Zukunft: Vier Vertragsverlängerungen bei Hannover Scorpions

Stephan Hartung
Einer bleibt, einer geht: Dennis Schütt (links) und Schlussmann Björn Linda von den Hannover Scorpions. © Arie Leeuwesteijn

Haselbacher ist zufrieden - auch mit dem neuem Torhüter-Duo.

Die Hannover Scorpions haben einen weiteren wichtigen Schritt bei der Saisonplanung getätigt. Der Eishockey-Oberligist konnte Sebastian Lehmann, Dennis Schütt und Björn Bombis für die kommende Spielzeit an sich binden. „Damit sind wir jetzt sehr gut aufgestellt und der Meinung, dass wir mit unserem Kader wieder oben angreifen können“, sagt Scorpions-Sportchef Eric Haselbacher.

Anzeige
1/24

Die Bilder der Derbys zwischen den Indians und Scorpions:

Derby im Stadion am Pferderturm vom 16. Februar 2018: Brian Gibbons (Scorpions) guckt nicht begeistert, dahinter jubelt die torhungrige Mannschaft der Indians. © Sielski
Tobias Schwab und Armin Finkel (Indians) feiern einen Treffer.  © Sielski
7:0! Der letzte Treffer, der letzte Jubel der Indians, die daraufhin noch den Ehrentreffer der Scorpions hinnehmen müssen - der wahrscheinlich zu verschmerzen war. Im Bild (von links): Maximilian Pohl, Igor Bacek, Armin Finkel, Andreas Morczinietz.  © Sielski
Ein Indians-Fan bekundet, was er von der Spielstätte der Scorpions hält.  © Sielski
Hoch die Stelzen - Derbysieg! Die Indians freuen sich nach Abpfiff über den Kantersieg. Die Halbzeiten: 2:0/4:0/1:1.  © Sielski
Die Spieler der Indians feiern mit den Fans den hohen Sieg über den Rivalen.  © Sielski
Derby am 14. Januar 2018: In der Meisterschaftsrunde gewinnen die Indians bei den Scorpions im Penalty-Schießen mit 4:3. © Lobback
Es geht (mal wieder!) zur Sache: Scorpions und Indians geraten aneinander. © Lobback
Das ist der Sieg: Durch diesen Fehlschuss steht der Auswärtstriumph der Indians fest. © Lobback
Jubel: Nach dem Sieg im Penalty-Schießen freuen sich die Indians in der Traube. © Lobback
Am 26. Dezember 2017 können die Scorpions das Derby mit 5:3 für sich entscheiden. Michael Budd erzielt hier das 1:0.
Die Fans der Scorpions zeigen beim Auswärtsspiel am 26. Dezember 2017 eine Choreographie.
Die Scorpions freuen sich über das Tor zum 3:2 durch Sean Fisher.
Revanche geglückt: Die Scorpions jubeln nach Spielende gemeinsam mit ihren Fans.
Gruppenbild: Zumindest bis zum nächsten Spiel gegen die Indians dürfen sich die Scorpions nun Derbysieger nennen.
Am 22. Dezember empfingen die Hannover Indians die Scorpions zum ersten Derby der Saison 2017/2018 am Pferdeturm.  © Petrow
Bereits im ersten Drittel schien die Partie für die Scorpions gelaufen zu sein. Nach 20 Spielminuten lagen die Indians mit 3:0 in Führung und feiern ihren dritten Treffer.  © Petrow
Trotz des klaren Spielstands gab es Grund zur Aufregung. Das Schiedsrichtergespann greift durch und trennt die aufgebrachten Spieler voneinander.  © Petrow
Scorpions-Keeper Björn Linda verhindert den vierten Treffer der Indians. Das Spiel endet mit 3:1 für die Indianer. © Petrow
Derby am 12. März 2017: Dieses Spiel werden beide Seiten wohl so schnell nicht vergessen. Die Indians siegen im zweiten Play-off-Spiel gegen die Scorpions mit 8:1 und erreichen dadurch die nächste Runde. © Sielski
Viel Frust: Scorpions-Spieler Michael Budd lässt die Fäuste fliegen. © Sielski
Freude beim Kapitän: Branislav Pohanka jubelt gemeinsam mit seinen Kollegen. © Sielski
Derby am 10. März 2017: Im ersten Play-off-Duell siegen die Indians bei den Scorpions mit 4:3. © Sielski
Jubelnde Indianer: Die Spieler feiern das Tor zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. © Sielski

Mit diesem Trio haben die Scorpions nicht mit irgendwelchen Spielern die Verträge verlängert – sie gehörten neben Torjäger Patrick Schmid (bleibt ebenfalls in Mellendorf) und Keeper Björn Linda (wechselt zum Deggendorfer SC) zu den Leistungsträgern und Garanten für den überraschenden Einzug ins Play-off-Halbfinle. Lehmann ist Kapitän der Scorpions, Bombis ihr bester Vorlagengeber – und Schütt hat die meisten Punkte aller Abwehrspieler in der Oberliga Nord gesammelt. Ebenfalls einen neuen Kontrakt erhält Andrej Strakhov - passend zum zehnten Hochzeitstag des 39-Jährigen.

Gleich zwei neue Keeper


Auch auf der Torhüterposition sind die Wedemärker mittlerweile gut aufgestellt. Wie berichtet, haben sie sich mit Christoph Mathis (Füchse Duisburg) und Enrico Salvarani (Moskitos Essen) verstärkt, die das Duo Linda und Lukas Müller (geht in die vierte Liga zum EA Schongau) ersetzen. Mathis wird den Kader von Trainer Dieter Reiss vermutlich als Stammkeeper anführen. Haselbacher hebt hervor, wie interessant das neue Zweiergespann ist. „Christoph bringt viel Erfahrung mit, hat seine Stärke bereits in der DEL 2 bewiesen. Und Enrico hat eine spannende Perspektive“, sagt der Sportchef. Der 19-jährige Salvarani stammt aus dem Nachwuchs der Adler Mannheim. „Er hat dort eine super Ausbildung erhalten und war immer auf Augenhöhe mit Mirko Pantkowski“, berichtet Haselbacher. Und wie stark Pantkowski ist, weiß in der Region Hannover jeder Eishockey-Fan. In der Saison 2016/2017 zeigte er für die Hannover Indians überragende Leistungen – und war maßgeblich verantwortlich für das Play-off-Aus der damaligen Wedemark Scorpions.

Mehr zur Hero Unit
Region/Hannover Hannover Scorpions sportmix
Anzeige