Kristof Rönnau Kristof Rönnau © 54°
Kristof Rönnau

Viererpacker jagt Torpedo-Topscorer

Reinfelds Kristof Rönnau macht Neumünsters Blerim Bara Dampf

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit seinen vier Volltreffern zum Reinfelder 4:0-Heimsieg in der Landesliga über Reher/Puls hat Kristof Rönnau als Goalgetter des SV Preußen die Gunst der Stunde genutzt: Mit nun 14 Saisontreffern zog er auf Landesebene mit Verbandsliga-Angreifer Marinko Ruzic (PSV Union Neumünster II) und Timo Gahrmann (1. FC Phönix Lübeck II) gleich, der beim 2:0 der "Adlerträger" in der Kreisliga Südost gegen Pansdorf II gar nicht am Ball war.

Landesweit ist Blerim Bara zurzeit allerdings das Maß aller Dinge in Sachen Torgefahr: In den bisherigen sechs Kreisliga-Partien für den FC  Torpedo 76 Neumünster netzte er 18 Mal ein. Zuletzt traf der aus dem Kosovo stammende 25-Jährige beim 2:2 in Einfeld nicht nur ins gegnerische Gehäuse, sondern war so frei, die gastgebenden Einfelder nach drei Minuten per Eigentor in Führung zu bringen. Erst nach dem 0:2-Pausenrückstand machte Bara dann Ernst und rettete Torpedo per Doppelpack im Spitzenspiel noch das Remis und die Tabellenführung . . .       

​Top-Torjäger der Landesliga Holstein

1. Kristof Rönnau (Preußen Reinfeld) 14 Treffer, 2. Jan Luca Holst (GW Siebenbäumen), Marco Möller (TuS Hartenholm) je 8; 4. Daniel Junge (Oldenburger SV) 7; 5. Sebastian Barsuhn, Dominik Trautmann (beide 1. FC Phönix Lübeck), Yannik Schultz (BSC Brunsbüttel), Joshua Seider (VfL Kellinghusen) je 6.

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Stormarn SV Preußen 09 Reinfeld Landesliga Schleswig-Holstein Holstein (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige