10. November 2018 / 20:50 Uhr

Vierter Auswärtssieg in Serie: MTV Gifhorn gewinnt mit 2:0 beim VfL Oythe

Vierter Auswärtssieg in Serie: MTV Gifhorn gewinnt mit 2:0 beim VfL Oythe

Marcel Westermann
AR0B2006
Erfolgreich: Der MTV Gifhorn (r. Melvin Luczkiewicz) gewann mit 2:0 beim VfL Oythe.
Anzeige

Die starke Auswärtsserie hält auch in Oythe: Am Samstag setzte sich Fußball-Oberligist MTV Gifhorn mit 2:0 (1:0) beim VfL durch und feierte den vierten Auswärtssieg in Folge. Marvin Luczkiewicz brachte das Team von Trainer Michael Spies in Front, Rodi Celik sorgte für die Entscheidung.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es war die passende Antwort auf die spektakuläre 4:5-Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Eintracht Northeim, die der MTV in Oythe parat hatte. Dabei ging es in der ersten Halbzeit aber ähnlich turbulent zu wie in der zweiten Hälfte gegen Northeim. Chancen gab's auf beiden Seiten. "Wir haben ordentlich angefangen, aber es ging hin und her", fasste Spies zusammen. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde rutschte eine MTV-Hereingabe von rechts vor den Füßen von Marvin Luczkiewicz, der zum 1:0 einschob. Deutlich mehr Sicherheit brachte die Führung den Gifhornern aber nicht, "wir waren total ungeordnet, vor allem über die Außenpositionen", bemängelte der MTV-Coach. Aber sowohl Oythe als auch die Gäste, die ebenfalls weitere Möglichkeiten besaßen, nutzten diese nicht. Spies: "Es hätte zur Pause 4:4 stehen können, beziehungsweise müssen."

Die Fahrlässigkeiten wurden in der Kabine klar angesprochen, deutlich stabiler zeigte sich Gifhorn dann nach dem Seitenwechsel. "Wir haben nur noch ein bis zwei Chancen zugelassen, hatten aber selbst zehn bis zwölf", merkte Spies an. Vor allem Celik war "etwas der Pechvogel", er ließ einige gute Möglichkeiten ungenutzt - letztlich sorgte er dann doch noch für die Entscheidung. In der 73. Minute leitete Marvin Luczkiewicz einen von vielen Kontern ein, spielte zu Arne Jaeger. Der Innenverteidiger schickte Celik auf die Reise, der perfekt abschloss und das 2:0 machte. "Den schwersten Ball macht er rein", scherzte Spies anschließend.

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn gegen Arminia Hannover

Zur Galerie
Anzeige

Der 53-Jährige war dennoch "sehr zufrieden", mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die auswärts im vierten Spiel nacheinander den vierten Dreier holte. Eine Sache hatte der MTV-Trainer dann aber doch noch anzumerken: "Wir hätten das Spiel deutlich früher entscheiden müssen."

MTV: Krull - Saikowski, Jaeger, Redemann, Hashagen - Tsampasis - Me. Luczkiewicz, Kolmer - Ma. Luczkiewicz - Konieczny (64. Hajdaraj), Celik (89. Zeqiri).

Tore: 0:1 (16.) Ma. Luczkiewicz, 0:2 (73.) Celik.

Mehr zum MTV Gifhorn
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt