12. Juli 2018 / 18:17 Uhr

Viktoria Berlin: Rocco Teichmann als gefragter Interviewpartner

Viktoria Berlin: Rocco Teichmann als gefragter Interviewpartner

Lars Sittig
Rocco Teichmann, Sportdirektor des FC Viktoria Berlin.
Rocco Teichmann, Sportdirektor des FC Viktoria Berlin. © Lars Sittig
Anzeige

Regionalliga Nordost: Der Sportdirektor des Hauptstadtclubs hat beim Ludwigsfelder FC seine Laufbahn begonnnen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Noch ein Händeschütteln hier, ein bisschen Smalltalk dort. Rocco Teichmann traf viele Bekannte im Ludwigsfelder Waldstadion, seiner ehemaligen sportlichen Heimat. Am Ende sah Teichmann, der Sportdirektor des FC Viktoria 1889 Berlin, einen souveränen 6:1-Sieg seines Vereins gegen den Oberliga-Aufsteiger. Manch ein Testspieler trug in der Abendsonne das Trikot des Fußball-Regionalligisten, die sportliche Führung des FC 1889 feilt weiter am Kader für die kommende Saison.

„Es wird sich personell noch etwas in allen Mannschaftsbereichen tun. Grundsätzlich wollen wir mit vielen jungen Leuten arbeiten und die ersten Wochen haben gezeigt, dass es nicht verkehrt war, diesen Weg zu gehen“, sagt Teichmann, der ein gefragter Interviewpartner ist in diesen Wochen – gerade in Sachen Zukunft seines Vereins.

Denn: Teichmann, der aus dem Mellenseer Ortsteil Saalow im Landkreis Teltow-Fläming stammt, seine Laufbahn beim Ludwigsfelder FC begann und später unter anderem als Profi beim Schweizer Zweitligisten FC Naters kickte, ist beim Berliner Traditionsclub Teil eines besonders spannenden sportlichen Projektes: In den vergangenen Monaten sorgte der Club nach dem Einstieg der Advantage Sports Union (ASU), die global operiert und unter anderem Mehrheitsanteile am französischen Erstligisten OGC Nizza besitzt, für bundesweite Schlagzeilen.

In Bildern: Ludwigsfelde unterliegt Viktoria Berlin mit 1:6.

Zur Galerie
Anzeige

Der 32-Jährige zieht die Fäden rund um die Viertliga-Equipe und rund 70 Freizeitmannschaften – und äußert sich auch ausschließlich zu diesem Kompetenzbereich, obwohl das Interesse an den Entwicklungen im Hintergrund gewaltig ist. Manch einer munkelt sogar von einem ehrgeizigen, millionenschweren Projekt mit einem Marsch durch die deutschen Ligen. Bisher aber bewegen sich die Neu-Kaderakten im normalen Bereich eines ambitionierten, gut aufgestellten Viertligisten. Prominentester Neuzugang bisher ist Cimo Röcker (24), der in der vergangenen Saison  sechs Drittliga-Partien für Fortuna Köln bestritt. Wohin soll die Reise gehen in den kommenden Jahren?

Teichmann wählt die Defensivstrategie in Sachen sportliche Ambitionen: „Ziele zu definieren, ist schwierig, weil wir den Kader noch gar nicht komplett zusammen haben. Natürlich wollen wir wie jeder Verein, wie jeder Sportler, so gut wie möglich abschneiden und wir wollen, dass es Spaß macht, der Mannschaft zuzuschauen.“

Mehr Fußball aus Brandenburg

Teichmann startete seine Funktionärslaufbahn als Sportdirektor beim Berliner AK, bei dem er selber bis Ende 2013 gekickt hatte. Im Dezember 2015 wechselte er in den Süden der Stadt zum Ligakonkurrenten FC Viktoria: Der Club entstand im Juli 2013 durch die Fusion des BFC Viktoria 1889 und des LFC Berlin. Entstanden ist ein Schwergewicht, der Club verfügt mit 1600 Mitgliedern über die größte aktive Fußball-Abteilung Deutschlands. Der Stammverein besitzt außerdem eine große Vergangenheit, denn der BFC Viktoria war 1908 und 1911 deutscher Meister, sieben Mal Berliner Pokalsieger. Seine Heimspiele trägt  das Viertliga-Ensemble im Stadion Lichterfelde aus, einer denkmalgeschützten Arena im Ortsteil Lichterfelde.

Genug Masse, genug Historie in einer europäischen Metropole, um das Interesse internationaler Strategen nach einer schillernden Zukunft zu wecken. Erst einmal aber stehen in der kommenden Woche ein fünftägiges Trainingslager  in Braunschweig und eine Reihe weiterer Testspiele auf dem Programm. „Danach werden wir schon deutlicher sagen können, wo die Reise hingehen soll“, sagt Rocco Teichmann.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt