Florian Wacker SV Bruchhausen-Vilsen Erzielte für den SV Bruchhausen-Vilsen den Ausgleich: Florian Wacker. © Udo Meissner
Florian Wacker SV Bruchhausen-Vilsen

Vilsen trotzt Kirchdorf einen Punkt ab

Kreisligist holt beim Aufstiegskandidaten ein 1:1

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Diepholz hat der SV Bruchhausen-Vilsen dem TuS Kirchdorf ein Remis abgerungen. 1:1 (0:1) hieß es nach dem Besuch des aktuellen Tabellenzweiten beim Tabellenfünften, der mit dem Ergebnis durchaus zufrieden war. „Wir können mit dem 1:1 wunderbar leben“, ließ Vilsens Co-Trainer Norbert Schmusch nach dem Abpfiff wissen. „Natürlich hatten wir uns ziemlich was vorgenommen, aber so ein früher Rückstand kann ja ein ordentlicher Spaßkiller sein.“

Gerade fünf Minuten war die Partie alt, als Meinke Honebein die Gäste in Führung brachte (5.). Seinen Freistoß aus 25 Metern wollte Verteidiger Simon Röper klären, traf die Kugel jedoch so unglücklich, dass sie im langen Eck des eigenen Tores landete. Die Vilser vermuteten im Einklang mit dem Linienrichter eine abseitsverdächtige Torwartbehinderung, doch der Schiedsrichter gab den Treffer. In der Folge zogen sich die Kirchdorfer etwas zurück, der SV übernahm die Initiative und kam zur einen oder anderen Torchance. Nach einer halben Stunde zog Dorian Klinger knapp vor dem Strafraum ab, doch TuS-Keeper Yascha Seidel machte sich lang und lenkte den Ball um den Pfosten. Kurz darauf versuchte sich Florian Wacker zweimal aus der Distanz, beide Male fehlten nur Zentimeter zum Ausgleich. Die Gäste setzten nur wenige offensive Akzente, die aber hatten es in sich. Tim Nachtigall kam aus neun Metern frei zum Schuss, doch der bestens
aufgelegte Bennet Knake im Kasten des SVBV parierte glänzend und hielt sein Team im Spiel.

Trotz des tiefen, passspielunfreundlichen Bodens begannen die Hausherren die zweite Halbzeit mit einer sehenswerten Kombination. Justus Wicke eröffnete den Spielzug mit einem feinen Pass auf Dorian Klinger, der auf der linken Seite seine Schnelligkeit ausspielte und einen Gegner stehenließ. Sein Zuspiel in den Strafraum nahm Florian Wacker direkt ab und vollstreckte aus sieben Metern zum 1:1 (47.). Und die Gastgeber wollten mehr, wechselten offensiv ein: Marten Köhler kam für Mathis Wohlers und machte nach einem Eckball von Moritz Warnke sofort mit einer Kopfballchance auf sich aufmerksam. Das Leder strich über den Querbalken. Weniger glücklich verlief die Einwechslung von Christian Mewes, der kaum zehn Minuten auf dem Platz gestanden hatte, als er mit einer Muskelverletzung schon wieder in die Kabine humpelte und durch Kai Schiffbach ersetzt wurde.

Obwohl Vilsen mehr Spielanteile sammelte, blieb Kirchdorf brandgefährlich. In der 72. Minute musste Bennet Knake Kopf und Kragen riskieren, um einen Ballverlust seines Vordermannes auszugleichen, behielt in der Eins-gegen-eins-Situation aber die Oberhand. Nicht eingreifen musste der Torwart bei einem Freistoß des bis dahin kaum in Erscheinung getretenen Spezialisten Jan Könemann, da der Ball am Pfosten vorbeiflog. Einen letzten großen Aufreger hielt die Nachspielzeit noch bereit. Der Linienrichter hatte ein vermeintliches Handspiel im Vilser Strafraum angezeigt, doch erneut überstimmte der Schiedsrichter – diesmal seinen zweiten – Assistenten, zeigte nicht auf den Punkt. Nur wenige Sekunden später beendete der Unparteiische die Partie und verabschiede die Teams mit einem in jeder
Hinsicht ausgewogenen Unentschieden.

Region/Bremen Bezirk Hannover Kreis Diepholz Kreisliga Kreis Diepholz (Herren) SV Bruchhausen-Vilsen-TUS Kirchdorf (02/04/2017 17:00) SV Bruchhausen-Vilsen (Herren) TUS Kirchdorf (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige