jg_201608211522_0A jg_201608211522_0A ©
jg_201608211522_0A

VL Süd-West: Vorschau

Schackendorf und die SG Bornhöved/Schmalensee müssen auswärts ran, die SVT-Reserve spielt Zuhause

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

*SV Henstedt-Ulzburg – SV Schackendorf (Samstag, 14 Uhr)
*

Mit zwei Niederlagen gegen die Topteams aus Kellinghusen und Kisdorf ist der SV Schackendorf in die zweite Saisonhälfte gestartet. Nun geht es für das Team von Trainer Michael „Schmolli“ Gerken am Sonnabend zum SV Henstedt-Ulzburg. „Wir müssen die nächsten beiden Partien gegen Henstedt-Ulzburg und Nortorf gewinnen. Die Hinspiele haben wir beide verloren. Wenn wir beide Partien erfolgreich gestalten, sind wir wieder im Soll“, weiß Gerken. Das Hinspiel gegen HU ging durch einen bitteren Last-Minute-Treffer zum 3:4 verloren. „Wir wollen jetzt unsere Punkte holen“, fordert Gerken von seiner Mannschaft. Dabei helfen soll der brasilianische Neuzugang Luiz Gustavo. „Er ist bereits spielberechtigt und soll im offensiven Mittelfeld spielen“, sagt sein neuer Trainer. Außerdem kehrt Fabian Plewka zurück in den Kader der Ligamannschaft. „Wir haben bisher alle Spiele am Samstag gewonnen. Wir müssen an die zweite Halbzeit gegen Kisdorf anknüpfen und über 90 Minuten ein gutes Spiel zeigen“, sagt der SVS-Coach.

VfR Neumünster II – SG Bornhöved/Schmalensee (Samstag, 14 Uhr)

Nach zwei Siegen in Folge geht es für die SG Bornhöved/Schmalensee am Sonnabend zur zweiten Mannschaft des VfR Neumünster. SG-Trainer Ralf Hartmann drückt trotz der letzten Erfolgserlebnisse jedoch auf die Euphoriebremse: „Wir haben ein Auswärtsspiel bei einem sehr guten Aufsteiger vor der Brust. Neumünster hat die beste Defensive der Liga. Mit einem Punkt wäre ich zufrieden. Wir dürfen jetzt nicht glauben, dass wir in der Rückserie die Süd-West-Staffel aufmischen.“ Das Hinspiel konnte Bornhöved mit 2:0 gewinnen. „Bei Neumünster fehlen einige Spieler. Das spielt uns sicher in die Karten“, hofft Hartmann, der jedoch auch auf Valdrin Idrizi und Sascha Reichow (beide gesperrt) verzichten muss.

SV Todesfelde II – SV Alemannia Wilster (Sonntag, 11.30 Uhr)

Die zweite Mannschaft des SV Todesfelde empfängt am Sonntag den Tabellenletzten aus Wilster. Mit dem Selbstvertrauen aus zwei Siegen in Folge will die Mannschaft von SVT-Trainer Stefan „Kolle“ Komm den nächsten Erfolg einfahren. Dennoch warnt der Coach seine Jungs vor der anstehenden Partie: „Wir dürfen die Begegnung nicht auf die leichte Schulter nehmen und Wilster unterschätzen. Natürlich müssen wir gewinnen. Das ist eine Pflichtaufgabe für uns. Bei einer konzentrierten Leistung sehe ich auch keine Probleme.“ Kilian Hansen muss zum letzten Mal nach seiner Roten Karte pausieren. Außerdem fehlt Sönke Koth (Zerrung). „Unser Kader ist aber gut genug, um erneut eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen zu bringen“, so Komm.

Region/Lübeck Kreis Segeberg SV Henstedt-Ulzburg SV Henstedt-Ulzburg (Herren) SV Schackendorf SV Schackendorf (Herren) VfR Neumünster VfR Neumünster U23 II (Herren) SG Bornhöved/Schmalens. SG Bornhöved/Schmalensee (Herren) SV Todesfelde SV Todesfelde II (Herren) SV Alemannia Wilster SV Alemannia Wilster (Herren) Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-West, Herren

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE