03. Januar 2018 / 15:10 Uhr

Volkan Gürbüz wechselt von RSE zurück zum OSV - kommt jetzt Martin Murawski?

Volkan Gürbüz wechselt von RSE zurück zum OSV - kommt jetzt Martin Murawski?

Christoph Hage
Volkan Gürbüz (vorne) wechselt vom OSV zum SV Ramlingen/Ehlershausen.
Volkan Gürbüz (vorne) war nur ein halbes Jahr in Ramlingen. Jetzt trägt er wieder das Trikot des OSV Hannover. © Rico Person
Anzeige

Vor wenigen Tagen hat die Wechselperiode in der Winterpause begonnen, die Gespräche laufen vielerorts auf Hochtouren. Hallenturniere sind die perfekte Gelegenheit, um sich auszutauschen und die Gerüchteküche kochen zu lassen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Beim Hannover-Airport-Cup des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, einem von 19 Qualifikationsturnieren für das Sportbuzzer Masters am 21. Januar, machte das Gerücht die Runde, Martin Murawski, Mittelfeldspieler vom OSV Hannover, würde zu Landesliga-Konkurrent SV Ramlingen/Ehlershausen wechseln. RSE-Trainer Kurt Becker wollte den Namen nicht kommentieren, berichtete wenige Tage später allerdings, dass Volkan Gürbüz nach nur einem halben Jahr in Ramlingen zum OSV zurückkehren wird. Dass Nico Diesing beruflich bedingt kürzertreten und nur noch für die RSE-Reserve in der Bezirksliga auflaufen wird, war ohnehin bekannt.

Das ist der Transfer-Überblick in der Landesliga.

Zur Galerie
Anzeige

​"Damit wären die Personalplanungen abgeschlossen"

Holger Kaiser hofft, dass der einzige mögliche Neuzugang bereits am Sonnabend beim Hallenturnier des Koldinger SV sein Debüt geben kann. „Die Zusage haben wir, wir brauchen nur noch die Freigabe“, sagt der Trainer der TSV Burgdorf, die Tim Radschun indes mit unbekanntem Ziel nach nur einem halben Jahr wieder verlassen wird. „Damit wären die Personalplanungen abgeschlossen“, sagt Kaiser.

​Heeßeler SV lässt zwei Spieler ziehen


Ebenfalls noch keinen neuen Verein haben Alexandar Gellert und Marvin Maczuga gefunden, das Duo wird dem Heeßeler SV in der Winterpause nach jeweils zweieinhalb Jahren an der Dorfstraße den Rücken zukehren. „Alex will wieder mehr spielen, ist nach seiner Rückenverletzung nicht mehr so zum Einsatz gekommen, wie er das sich gewünscht hätte“, sagt Ralf Rohden, Koordinator des Leistungsbereichs beim HSV. Und Maczuga habe in der ersten Halbserie immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen gehabt.

Mehr zur Landesliga
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt