Christopher-Lenz-Patrick-Herrmann Außenverteidiger im Parallelsprung: Christopher Lenz (li.) und Patrick Herrmann harmonierten schon im Kieler Trainingslager in Spanien gut. © Uwe Paesler
Christopher-Lenz-Patrick-Herrmann

Voller Fokus auf die Störche

Holsteins neuer Linksverteidiger Christopher Lenz freut sich auf sein Pflichtspieldebüt im KSV-Trikot am Sonnabend beim FSV Frankfurt

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Object preview

Heute Vormittag ist das Abschlusstraining angesetzt, am Nachmittag geht’s per Flieger in Richtung Fankfurt/Main. Alltag für einen Profi der Zweiten Fußball-Bundesliga. Doch Christopher Lenz schnürt am Sonnabend seine Stiefel für den Drittligisten Holstein Kiel, fiebert mit den Störchen dem Rückrundenstart gegen den FSV am Bornheimer Hang entgegen.

Der 22-jährige Linksverteidiger, der bis 2018 bei Union Berlin unter Vertrag steht, spielt bis zum Saisonende auf Leihbasis für die Nordlichter. „Das ist schon eine etwas ungewöhnliche Situation für mich, fast wie auf Montage“, sagt Lenz und ergänzt in der Hoffnung auf eine „Win-Win-Situation“: „Ich bin hierher gekommen, um zu spielen. Und ich möchte meinen Beitrag leisten, damit der Verein seine ambitionierten Ziele erreicht.“### Union als "gute Erfahrung" Als der Fachabiturient im Sommer von Borussia Mönchengladbach II zurück in seine Geburtsstadt Berlin wechselte, sollte dies der nächste Schritt auf seiner Karriereleiter sein. Heraus kamen in den 17 Partien der Zweitliga-Hinserie lediglich 29 Einsatz-Minuten. „Es war dennoch eine gute Erfahrung in meiner Heimat mit dem kultigen Stadion an der Alten Försterei und den tollen Union-Fans“, so Lenz ohne Zorn im Blick zurück.Natürlich werde er heute Abend – wenn möglich – den Auftakt der „Eisernen“ ins Punktspieljahr 2017 gegen den VfL Bochum am Fernsehschirm verfolgen: „Die Kontakte zu den Kollegen bei Union sind ja nicht abgerissen.“ Doch im beruflichen Fokus stehe jetzt die KSV Holstein. „Dass hier Fußball mit kurzen, flachen Bällen gespielt wird, das gefällt mir sehr gut“, sagt der zehnfache U19-Nationalspieler, der am 10\. September 2012 das Holsteinstadion schon einmal als Sieger verließ. Damals, als er in Kiel vor 4478 Zuschauern mit den DFB-Youngstern unter der Regie von Auswahlcoach Christian Ziege mit 3:1 gegen Wales gewann. Torschütze zum 2:1-Zwischenstand an jenem Montag war übrigens der Ex-Storch und jetzige Duisburger Fabian Schnellhardt.Den Frust über die zurückliegende Zwangs-Passivität hat Lenz nach Berlin-Köpenick verbannt. Das neue Team habe ihn „super aufgenommen“. Am 1\. Februar bezieht er am Kieler Südfriedhof eine Wohnung. „Von Berlin-Mitte nach Kiel-Mitte, das passt doch“, flachst Lenz. Fehlt nur noch der sportliche Erfolg mit seinem Arbeitgeber auf Zeit.### Die Torflaute durchbrechen Dass es den Störchen trotz dauernder Lobeshymnen der Konkurrenz mitunter an Effektivität mangelt, ist dem Defensivakteur nicht verborgen geblieben. Er selbst sieht sich gegen eine Tor-Allergie gewappnet. Acht Treffer hat er in 109 Regionalliga-Begegnungen für Gladbach II erzielt, dazu fünf Vorlagen geliefert. Sowohl sein Stamm-Vorgänger auf der Linksverteidiger-Position, der nach einem Bandscheibenvorfall um sein Comeback kämpfende Patrick Kohlmann (vormals ebenfalls Union Berlin), als auch das Pendant auf der rechten Seite, „Fußball-Gott“ Patrick Herrmann, haben in zusammen 238 Drittliga-Spielen noch kein Tor geschossen. „Vielleicht mache ich den Anfang bei den Außenverteidigern. Und die anderen ziehen dann nach“, flachst Lenz keck.Am Sonnabend indes gilt zunächst einmal dem Kerngeschäft „Abwehrarbeit“ die oberste Priorität. Schließlich weiß kein Drittliga-Team mehr Heimtreffer auf dem Konto als der FSV Frankfurt. Die Zahl 20 sollte die Sinne der Störche um Christopher Lenz schärfen.
3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) Holstein Kiel Holstein Kiel (Herren) Christopher Lenz (1.FC Union Berlin) FSV Frankfurt Patrick Herrmann (Holstein Kiel) 1.FC Union Berlin Region/Kiel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige