Jon Mogge (vorn), ZFC-Neuzugang von Wacker Nordhausen II Jon Mogge (vorn), ZFC-Neuzugang von Wacker Nordhausen II © Mario Jahn
Jon Mogge (vorn), ZFC-Neuzugang von Wacker Nordhausen II

Von Berlin nach Roschütz: ZFC Meuselwitz auf Reisen

Nach dem respektablen 2:2 bei Viktoria Berlin geht es für die Weber-Schützlinge am Sonntag im Landespokal weiter.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Meuselwitz. Das war doch mal ein starker Auftritt des Regionalligsten ZFC Meuselwitz in der Fremde: Am Mittwochabend holten die Weber-Schützlinge vor 378 Zuschauern auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld in Berlin-Zehlendorf gegen die favorisierte Viktoria aus der Bundeshauptstadt ein 2:2. Und mit seinem Ausgleichstreffer in letzter Sekunde avancierte Gracjan Horoszkiewicz sozusagen zum Matchwinner, wenngleich es nur einen Zähler dafür gab. Danach pfiff Schiedsrichter Lars Albert aus Muldenhammer die Partie nicht mal mehr an. Zuvor hatte der starke Yves Brinkmann die Gäste in der 26. Minute mit 1:0 in Führung gebracht, ehe Viktoria durch Sascha Schünemann (66.) sowie Marco Karim Benyamina (71.) die Partie zwischenzeitlich noch drehen konnte.

Doch Meuselwitz gab nicht auf und fightete leidenschaftlich um wenigstens den einen Punkt. Akzente setzte ab der 74. Minute auch ein neues Gesicht in der Weber-Truppe: Von der Reserve des Ligakonkurrenten FSV Wacker Nordhausen wurde der 20-jährige Stürmer Jon Mogge an die Schnauder geholt, der in der Vorsaison mit 25 Treffern Torschützenkönig der Verbandsliga wurde. Fast hätte es gleich nach seiner Einwechslung für Yves Brinkmann mit dem ersten Regionalligatreffer geklappt. „Viktoria war heute ein sehr starker Gegner. Aber meine Mannschaft hat heute nicht nur Glück gehabt, sondern es erzwungen“, lobte Trainer Heiko Weber seine Jungs.

Sonntag geht es für den ZFC auswärts weiter, aber in einer klaren Favoritenrolle: In der ersten Runde des Landespokals muss die Mannschaft nach Gera-Roschütz. In der dortigen Brahmetal-Arena erwartet der vier Ligen tiefer auflaufene Kreisoberligist SV Roschütz die Meuselwitzer. Für die Truppe von Trainer Eric Schachschabel ein Highlight. Deshalb wird das Spiel (Anpfiff 15 Uhr) als krönender Abschluss des zweitägigen Sportfestes begangen.

Geplaatst door SV Roschütz e.V. op vrijdag 4 augustus 2017
Region/Leipzig Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) ZFC Meuselwitz ZFC Meuselwitz (Herren) FC Viktoria 1889 Berlin FC Viktoria 1889 Berlin (Herren) SV Roschütz SV Roschütz (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige