07. April 2018 / 21:23 Uhr

Vor Bundesliga-Spiel: Hooligan-Schlägerei zwischen Hamburg und Schalke

Vor Bundesliga-Spiel: Hooligan-Schlägerei zwischen Hamburg und Schalke

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Hier prügeln sich die Hooligans der beiden Vereine.
Hier prügeln sich die Hooligans der beiden Vereine. © instagram @_holger
Anzeige

Am Samstagabend haben sich der Hamburger SV und Schalke 04 im Bundesliga-Topspiel gemessen. Einige Chaoten haben sich in Hamburg vor dem Spiel allerdings auch im Faustkampf gemessen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der HSV feierte im Topspiel der Bundesliga am Samstagabend den ersten Sieg nach fünfzehn (!) sieglosen Spielen. Den Schlussstrich unter eine umkämpfte Partie setzte Aaron Hunt mit einem Distanz-Hammer zum 3:2 Endstand (zum Spielbericht). Doch nicht nur auf dem Platz wurde gekämpft. Vor dem Spiel kam es mitten im Hamburger Stadtgebiet zu einer im Vorweg vereinbarten Schlägerei. Zwei Gruppen aus ungefähr je fünfzig Mann lieferten sich eine wilde Schlägerei, wie das untenstehende Video von Casual Ultra zeigt.

Kopenhagener greifen ein

Bei der einen Gruppe soll es sich um Hamburger Hooligans und befreundete Kopenhagener gehandelt haben, die andere Gruppe soll sich aus Schalker Hooligans zusammensetzen. Die gegenüberstehenden Gruppen nähern sich langsam an, bevor sie wüst aufeinander losgehen, wie das Video zeigt. Besonders erschreckend: Der Kampf fand am hellichten Tage am Eingang des Alten Elbparks direkt neben einer großen Straße in unmittelbarer Nähe zur Reeperbahn statt. Es handele sich bei den Fanlagern um „rivalisierende Banden“, so die Bundespolizei gegenüber der Hamburger Morgenpost.

Hooligans

A post shared by Holger Krupp (@_holger) on

Auf Bildern aus den Sozialen Netzwerken sieht man, dass die Gruppen bei dem Kampf eine krude Art von "Trikots" trugen: Die eine Gruppe trägt schwarze T-Shirts über der Kleidung, die andere blaue. Heftigst traktieren sich die beiden Gruppen auf den Bildern. Ob die Chaoten später für das Spiel ins Hamburger Stadion gekommen sind ist unklar. Auf den Rängen verlief das Spiels ohne Ausschreitungen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt