12. Februar 2019 / 09:39 Uhr

Vor Heimspiel von Hertha BSC gegen Werder Bremen: Luxusprobleme für Pal Dardai

Vor Heimspiel von Hertha BSC gegen Werder Bremen: Luxusprobleme für Pal Dardai

dpa
Überraschte zuletzt mit seinem Team beim 3:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach: Trainer Pal Dardai.
Überraschte zuletzt mit seinem Team beim 3:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach: Trainer Pal Dardai. © Federico Gambarini/dpa
Anzeige

Bundesliga: Trainer von Hertha BSC trifft mit seinem Team nach dem überraschenden Erfolg bei Borussia Mönchengladbach auf das Team von der Weser.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Hertha-Trainer Pal Dardai grübelt schon über den nächsten Erfolgsplan. Nach dem überraschenden 3:0-Sieg des Berliner Fußball-Bundesligisten bei der heimstarken Borussia in Mönchengladbach startet das Dardai-Team am Dienstag (14.30 Uhr) auf dem Trainingsplatz in die Vorbereitung auf das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Werder Bremen. „Jetzt kommen einige Spieler zurück“, kündigte der 42 Jahre alte Chefcoach bereits an und schloss an: „Der Trainer hat dann einen schweren Job. Halleluja.“

​50 ehemalige Hertha-Spieler – und was aus ihnen wurde.

Marko Pantelic: War als Stürmer auf und neben dem Platz nie ganz pflegeleicht. Heute besitzt er ein Restaurant im Belgrader Stadtzentrum und arbeitet als Spielerberater. Zur Galerie
Marko Pantelic: War als Stürmer auf und neben dem Platz nie ganz pflegeleicht. Heute besitzt er ein Restaurant im Belgrader Stadtzentrum und arbeitet als Spielerberater. ©
Anzeige

Beim überzeugenden Auftritt in Gladbach hatten Lukas Klünter und Fabian Lustenberger die Lücken gut geschlossen, die Verletzungen und Sperren gebracht hatten. „Ich habe geduldig auf meine Chance gewartet und sie jetzt bekommen“, sagte der junge Ex-Kölner Klünter (22).

Kapitän Vedad Ibisevic (34) blieb am 21. Spieltag taktisch bedingt auf der Bank, Davie Selke (24) nutzte in seinem 100. Bundesligaspiel die Chance als einzige Spitze konsequent. Jordan Torunarigha (21) verteidigte erfolgreich für den formschwachen Marvin Plattenhardt (27). „Das war Rotation, wir brauchen Frische“, bemerkte Dardai dazu.

Mehr Fußball aus Berlin

Nun sollen Stammkraft Arne Maier (20) nach einer Verletzungspause und auch der schon länger fehlende niederländische Nationalspieler Javairo Dilrosun (20) ins Teamtraining zurückkehren. Valentino Lazaro (22) steht nach einer Gelb-Sperre wieder zur Verfügung. Confed-Cup-Sieger Plattenhardt dürfte neu motiviert sein. Und auch die Routioniers Per Skjelbred (31) und Ibisevic möchten zurück in die erste Elf. Eine luxuriöse und zugleich schwierige Situation für den Trainer.

Der nächste Kontrahent Bremen ist als Tabellenzehnter mit 30 Punkten inzwischen um einen Zähler dran am Achten Hertha (31). Das Rennen um die Europa-League-Plätze ist eng. Da zählen die Ergebnisse in den direkten Duellen besonders. „Jetzt haben wir genug Zeit, um uns zu erholen und am Samstag gegen Bremen nachzulegen“, sagte Leihspieler Marko Grujic (22).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt