SpVg Eidertal Molfsee 17-18 Der Kader der SpVg Eidertal Molfsee. © Gusner
SpVg Eidertal Molfsee 17-18

Vorschau Saison 2017/18: SpVg Eidertal Molfsee

Saisonziel: Platz 1 bis 3

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die verpasste Qualifikation zur neuen Fußball-Landesliga war beim Trainingsauftakt der SpVg Eidertal Molfsee immer noch ein kurzes Thema („Ärgerlich“, so Trainer Matthias Liebal und Ligamanager Martin Schulz unisono), dann aber begannen die Vorbereitungen für einen erneuten Anlauf. Der soll in der neuen Verbandsliga Ost, die jetzt nur noch die dritthöchste Spielebene im Lande ist, in Angriff genommen werden.

Das jedenfalls hat sich Neu-Trainer Matthias Liebal, als vorjähriger A-Junioren-Coach zum Ende der Saison schon bei der Eidertaler Liga eingesprungen, vorgenommen. Dafür wird er mit seinem neuen spielenden Co-Trainer Oliver Dreier als verlängertem Arm auf dem Platz einiges ändern: „Stil und Taktik sind davon betroffen“, lässt er sich nicht in die Karten blicken, verrät aber doch: „Wir werden mehr Disziplin reinbringen und hinten besser stehen.“ Bei zuletzt 63 Gegentoren ein verständliches Anliegen. Die ohnehin erfolgreiche Offensive (60 Treffer) wurde zusätzlich verstärkt.

Aus den zahlreichen personellen Ausfällen im Laufe der letzten Saison wurden die Lehren gezogen: „Wir haben jetzt einen gut besetzten großen Kader von 27 Spielern. Da können wir bei Ausfällen besser reagieren. Beim Konkurrenzkampf um die Plätze im Team bekommt jeder seine Chance.“ Auch diesmal haben andere Vereine sich bei den aufstrebenden Talenten der Eidertaler A-Junioren wieder bedient. Anders als in der Vergangenheit hat es aber keinen totalen Ausverkauf gegeben: „Fünf aus unserer eigenen A-Jugend sind im Ligakader. Die jungen Leute brauchen ihre Zeit und werden an den Seniorenbereich herangeführt“, erläutert Matthias Liebal. Er erwartet durch den neuen Zuschnitt der Spielklasse „eine interessante Liga“, in der er mit seinem Team erfolgreich mitmischen will: „Platz eins bis drei haben wir uns als Ziel gesetzt.“ Das hört sich ganz danach an, als ob der verpatzte Sprung in die Landesliga im nächsten Jahr nachgeholt werden soll.

Abgänge: Tjark Klarmann (TSV Flintbek), Maurice Petersen (SV Tungendorf), Tom Warncke (TSB Flensburg), Julian Rudelt (Umzug in ein anderes Bundesland), Firat Dogan, Tim Kuring (beide Fußballpause)

Kader: - Tor: Tobias Dittmann – Abwehr: Ansgar Bothe, Can Cucunel (eigene A-Junioren), Florian Frisch, Marco Quoos, Michael Schmitt, Ole Rosenthal, Andre Baatz, Siyabend Sahlih Ramo (TSV Altenholz/A-Junioren), Fabian Schwaßmann, Lars Viertel, Philipp Westphal, Daniel Scharfenberg (TSV Schilksee) – Mittelfeld: Lennart Bossen, Luca Aouci, Lasse Busche, Philipp Harder (alle eigene A-Junioren), Oliver Dreier (FC Kilia Kiel), Finn Matthes, Mirko Schöning, Yannick Schütt, Bastian Bandemer, Felix Wagner – Angriff: Marvin Blümke, Steffen Paulsen, Louis Schütt, Marko Pusic (SSG Rot-Schwarz Kiel) – Trainer: Matthias Liebal (im ersten Jahr) – Co-Trainer: Oliver Dreier (im ersten Jahr) – Torwarttrainer: Marco Behrens – Ligamanager: Martin Schulz – Betreuer: Werner Rupp, Patrick Krautwald, Carsten Struck – Physiotherapeutin: Elisabeth Siemonsen – Saisonziel: Platz 1 bis 3 – Favoriten: Keine – Vorbereitungsspiele: 15.7. (a) TSV Kropp 14 Uhr, 22.7. (h) Suchsdorfer SV 15 Uhr, 23.7. (h) TSV Schilksee 14 Uhr, 26.7. Kreispokal (a) FC Süd Kiel 19 Uhr.

Region/Kiel SpVg Eidertal Molfsee (Herren) Verbandsliga Schleswig-Holstein Nord-Ost, Herren

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige