In der Vorrunde traf der Merkwitzer Friedrich Kranen (Mitte) gegen die Eilenburger zur zwischenzeitlichen Führung, im kleinen Finale blieb er torlos. In der Vorrunde traf der Merkwitzer Friedrich Kranen (Mitte) gegen die Eilenburger zur zwischenzeitlichen Führung, im kleinen Finale blieb er torlos. © Falk Zschäbitz
In der Vorrunde traf der Merkwitzer Friedrich Kranen (Mitte) gegen die Eilenburger zur zwischenzeitlichen Führung, im kleinen Finale blieb er torlos.

Wacker Dahlens F-Junioren feiern Turniersieg

Dahlens Buben gewinnen beim 16. Roland-Hallencup in Belgern das Endspiel gegen Dommitzsch 1:0. Merkwitz im kleinen Finale geschlagen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

belgern. Ein einziger Treffer entschied im Endspiel des 16. Roland-Hallen-Cup der F-Junioren über den Turniersieg. Das Duell hieß Wacker Dahlen gegen den Dommitzscher SV Grün-Weiß und nur FSV-Kicker Finn Scharsig konnte das Runde im Eckigen unterbringen. Er sorgte damit dafür, dass ein insgesamt äußerst spannendes Finalspiel zu Gunsten der Dahlener entschieden wurde.

Schon im ersten Spiel des Wettbewerbes hatten sich beide Teams duelliert, wobei hierbei noch die Dommitzscher die Oberhand behielten und danach mit ziemlicher Souveränität in Richtung Turniersieg marschierten. Die Wackeren indes schleppten sich durch die Vorrunde und hatten dort bis zum Schluss um die Halbfinal-Teilnahme zu zittern. Antony Löbel machte diese letztlich mit dem Ausgleichstreffer im Match mit dem FC Elbaue Torgau perfekt und sorgte dafür, dass neben dem schon als Halbfinalist feststehenden SV Merkwitz zwei Südkreisler in die Überkreuz-Vergleiche einzogen. Das direkte Aufeinandertreffer dort war dem aus Merkwitzer Sicht schlechteren Torverhältnis gegenüber dem FC Eilenburg geschuldet. Die Muldestädter schoben sich durch einen 6:0-Kantersieg über Gastgeber SV Roland Belgern im letzten Vorrundenspiel noch am SVM vorbei. Im direkten Duell hatten sich beide unentschieden getrennt.

Somit durfte sich der SV Merkwitz mit Staffelsieger Dommitzsch messen und war anfangs dabei durchaus gleichwertig, allerdings lief man früh einem Rückstand hinterher. Der Ausgleich durch Friedrich Krahnen, dessen insgesamt sechster Turniertreffer es war, hatte nur kurz Bestand. Die Gänsebrunnenstädter setzten sich durch einen Doppelschlag ihres Goalgetters Fynn Herrmann ab und qualifizierten sich für das Finale. Dorthin folgten ihnen die Dahlener mit einem haushohen Sieg über den FC Eilenburg. Der kam in der zwölfminütigen Spielzeit unter die Räder. Ben Kollrich eröffnete früh den Torreigen und beendete ihn mit dem sechsten Treffer aus FSV-Sicht auch. Dem Gegner gelang danach nur noch der Ehrentreffer.

Nicht immer gewinnt der Größere: Der „große“ Merkwitzer Niklas Zschäbitz (links) wird hier vom „kleinen“ Eilenburger erfolgreich am Torschuss gehindert. Nicht immer gewinnt der Größere: Der „große“ Merkwitzer Niklas Zschäbitz (links) wird hier vom „kleinen“ Eilenburger erfolgreich am Torschuss gehindert. © Falk Zschäbitz

Es kam also in den Spielen um die Podiumsplätze zu einem Wiedersehen der Staffelgegner. Der SV Merkwitz wurde zwar kurzzeitig von der Turnierleitung als Bronze-Gewinner ausgerufen, allerdings hatte Eilenburg den entscheidenden Treffer erzielt, es erfolgte nur eine fehlerhafte Ausweisung auf der Anzeigetafel. Nachdem dies ausgeräumt war, gab es leider nur Blech für den SVM, der in der Endabrechnung auf dem vierten Rang landete. Dahlen indes sicherte sich danach den Titel, holte sich mit dem Schwung aus dem Halbfinale ein leichtes Übergewicht im Endspiel heraus und hatte nach dem Führungstreffer von Finn Scharsig überschaubare Mühe, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Überblick

Staffel I:

Dahlen – Dommitzsch 1:2, Falkenhain – Elbaue 2:1, Dahlen – Falkenhain 5:1, Elbaue – Dommitzsch 0:2, Dommitzsch – Falkenhain 4:1, Elbaue – Dahlen 1:1.

Endstand: 1. Dommitzsch 9 Pkt. 8:2 Tore, 2. Dahlen 4 Pkt. 7:4 Tore, 3. Falkenhain 3 Pkt. 4:10 Tore, 4. Elbaue 1 Pkt. 2:5 Tore.

Staffel II:

Eilenburg – Panitzsch 2:0, Merkwitz – Belgern 2:1, Eilenburg – Merkwitz 1:1, Belgern – Panitzsch 3:0, Panitzsch – Merkwitz 1:4, Belgern – Eilenburg 0:6.

Endstand: 1. Eilenburg 7 Pkt. 9:1 Tore, 2. Merkwitz 7 Pkt. 7:3 Tore, 3. Belgern 3 Pkt. 4:8 Tore, 4. Panitzsch 0 Pkt. 1:9 Tore.

Halbfinale: Dommitzsch – Merkwitz 3:1, Eilenburg – Dahlen 1:6.

Spiel um Platz 7: Elbaue – Panitzsch 1:0

Spiel um Platz 5: Belgern – Falkenhain 1:5

Spiel um Platz 3: Merkwitz - Eilenburg 0:1

Finale: Dahlen - Dommitzsch 1:0

Die Platzierungen:

1. FSV Wacker Dahlen

2. Dommitzscher SV Grün-Weiß

3. FC Eilenburg

4. SV Merkwitz

5. Falkenhainer SV 1898

6. SV Roland Belgern

7. FC Elbaue Torgau

8. SV Panitzsch-Borsdorf 1920

Dahlen: Noah Haferkorn, Ben Kollrich (2 Tore), Luca Schmiele, Marlo Henze (5), Nils Wahrig (2), Finn Scharsig (2), Antony Löbel (1), Lucas Krems (2).

Merkwitz: Paul Wegner, Julias Herrmann, Alexander Martik, Titus Güldner, Matteo Hibsch, Friedrich Kranen (6), Franz Doßmann (1), Niklas Zschäbitz (1).

Region/Leipzig Junioren FSV Wacker Dahlen FSV Wacker Dahlen II (F-Junioren) SV Merkwitz SV Merkwitz (F-Junioren) Dommitzscher SV Dommitzscher SV grün/weiß (F-Junioren) SpG Elbaue Torgau / Großtreben FC Elbaue Torgau (F-Junioren) FC Eilenburg FC Eilenburg (F-Junioren) SV Roland Belgern SV Roland Belgern (F-Junioren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige