17. Mai 2018 / 19:01 Uhr

Was passiert nach dem Hasenhüttl-Aus bei RB Leipzig?

Was passiert nach dem Hasenhüttl-Aus bei RB Leipzig?

Anne Grimm
Ralph Hasenhüttls ehemaliger Assistent Zsolt Löw ist einer der Kandidaten für den Posten des Trainers bei RB Leipzig. 
Ralph Hasenhüttls ehemaliger Assistent Zsolt Löw ist einer der Kandidaten für den Posten des Trainers bei RB Leipzig.  © GEPA Pictures
Anzeige

Das Erbe von Fan-Liebling Ralph Hasenhüttl wiegt schwer. Zieht Rangnick, wie vor drei Jahren, selbst noch einmal den Trainingsanzug an? Oder gelingt dem Sportdirektor ein erneuter Coup? Wie reagieren die Spieler nach der Trennung?

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Sportdirektor Ralf Rangnick hat nach der Trennung von Trainer Ralph Hasenhüttl eine schwierige Nachfolgersuche vor sich. Wer kann den charismatischen Österreicher nach zwei erfolgreichen Jahren bei Leipzig sportlich als auch menschlich ersetzen? Nach dem Scheitern der so harmonisch gestarteten Beziehung hat das Image des Vereins in der Öffentlichkeit einen Schaden davon getragen. Denn stichhaltige Gründe, sich gegen eine Vertragsverlängerung mit Hasenhüttl über 2019 hinaus zu entscheiden, nannten die Verantwortlichen bisher nicht. Eine Pressekonferenz und damit verbundene heikle Nachfragen wurden vermieden.

Hasenhüttl bei RB Leipzig: eine Erfolgsgeschichte in Bildern

Zur Galerie
Anzeige

Welcher Coach könnte nun in die großen Fußstapfen von Hasenhüttl treten? Sportdirektor Rangnick bevorzugte es bisher, Trainer zu verpflichten, die bei RB Leipzig die Chance haben, den nächsten Karriereschritt zu gehen. Ist das auch diesmal möglich, nach inzwischen zwei Jahren im Fußball-Oberhaus und den ersten Erfahrungen auf europäischem Rasen?

JETZT Durchklicken: die Nachfolgekandidaten bei RB Leipzig

Zur Galerie

Wenn sich der Sportdirektor nicht wie 2015, nach der Trennung von Alexander Zorniger, erneut selbst auf die Bank setzt, wird seine große Aufgabe sein, die wichtigste Position im sportlichen Bereich schnell und mit langfristiger Perspektive neu zu besetzten. Um den aktuellen Spielern und potentiellen Neuzugängen in diesem Sommer eine klare Richtung vorzugeben. Immerhin will Rangnick bis zu sieben Fußballer verpflichten. Der Abgang von Naby Keita hinterlässt eine große Lücke.

Mehr zu RB Leipzig

Fraglich ist, wie die RB-Spieler sowie die Mitarbeiter des Trainerstabs mit der Situation umgehen. Willi Orban und Diego Demme hatten sich nach dem 6:2-Sieg in Berlin klar für einen Verbleib des 50-jährigen Coachs ausgesprochen. Kevin Kampl stimmte bei der Abschlussparty im L1 „Hasi-Gesänge“ auf der Bühne an. Das Trainerteam wirkte stets wie eine eingeschworene Truppe. Dass nach Athletikcoach Nicklas Dietrich, der zum DFB wechselt, auch weitere Personen den Staff des Bundesligisten verlassen oder gehen müssen, ist sehr wahrscheinlich.

JETZT DURCHKLICKEN: die Pressestimmen zur Trennung

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt