01. Juni 2018 / 22:16 Uhr

Wechsel zum BVB oder FC Bayern? Stuttgart-Star Pavard will in Champions League

Wechsel zum BVB oder FC Bayern? Stuttgart-Star Pavard will in Champions League

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Heiß begehrt: Stuttgart-Star Benjamin Pavard soll sich im Blickfeld von Borussia Dortmund und des FC Bayern befinden.
Heiß begehrt: Stuttgart-Star Benjamin Pavard soll sich im Blickfeld von Borussia Dortmund und des FC Bayern befinden. © imago/PanoramiC
Anzeige

Diese Aussage dürfte bei Fans des VfB Stuttgart nicht besonders gut ankommen: Nationalspieler Benjamin Pavard spricht offen von seinem Traum, in der Champions League zu spielen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das ist die Chance für Borussia Dortmund und den FC Bayern München! Der französische Nationalspieler Benjamin Pavard hat einen Verbleib beim Bundesligisten VfB Stuttgart offen gelassen. „Ich kann es nicht versprechen. Denn wenn ich verspreche, dass ich in Stuttgart bleibe und es dann nicht tue, werden mich die Fans auf dieser Welt nicht mehr mögen. Aber ich will Champions League spielen, ganz klar. Das verstecke ich auch nicht“, sagte der Abwehrspieler dem TV-Sender Sky.

Mehr vom Sportbuzzer

Pavard gehört nach einer starken Debütsaison beim VfB dem französischen WM-Aufgebot an. Der 22-Jährige hatte im Dezember seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2021 verlängert. „Mein Berater und ich werden uns Zeit lassen. Jetzt steht erstmal die WM an. Wir haben unsere Ideen. Es geht dabei um die Königsklasse. Wir möchten uns nicht unter Druck setzen lassen und schnell entscheiden“, betonte Pavard.

Götze,Wagner und Co.: Diese Stars dürfen nicht mit zur WM

Zur Galerie
Anzeige

BVB und FC Bayern wittern ihre Chance

Schon im November berichteten diverse französische Medien über einen Wechsel Pavards zum FC Bayern München. Der Rekordmeister solle Interesse haben, seine Defensive zu verjüngen. Pikant: Jerome Boateng steht laut Sport Bild auf einer internen Verkaufsliste. Pavard könnte den deutschen Nationalspieler also direkt ersetzen.

Beim BVB gibt es dagegen sogar akuten Handlungsbedarf. Der Wechsel von Abwehrchef Sokratis ist so gut wie sicher. Als Ersatz wird der Mainzer Innenverteidiger Abdou Diallo gehandelt. Allerdings soll seine Ablöse hoch ausfallen. Laut L'Equipe soll der BVB bei Pavard deshalb im Rennen sein.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Zur Galerie

Stuttgart könnte hohen Millionengewinn machen

Der junge Franzose war im August 2016 für fünf Millionen Euro Ablöse von Jugendklub OSC Lille an den Neckar gewechselt. Ein Wagnis angesichts des Abstiegs der Stuttgarter in der Vorsaison. Doch Pavard mauserte sich zum Stammspieler und Leistungsträger. Der VfB dürfte sich bei einem Verkauf des noch bis 2021 gebundenen Abwehrstars über dicke Summen freuen - weit mehr als die fünf Millionen Euro, die man vor anderthalb Jahren investierte. Laut L'Equipe soll die Ablöse bei satten 50 Millionen Euro liegen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt