13. Februar 2018 / 19:07 Uhr

Wegen Braunschweig-Pulli: Hansa-Fans beklauen Urlauber

Wegen Braunschweig-Pulli: Hansa-Fans beklauen Urlauber

Stefan Ehlers
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges (Symbolbild).
Die Bundespolizei hat anlässlich des Drittliga-Spiels zwischen dem FC Hansa Rostock und den Würzburger Kickers 42 Personen am Hauptbahnhof kontrolliert. © Archiv
Anzeige

Der Übergriff ereignete sich am Sonnabend im S-Bahn-Bereich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Anlässlich des Fußballspiels des FC Hansa Rostock gegen die Würzburger Kickers hat die Bundespolizei 42 Personen am Hauptbahnhof kontrolliert. Grund für die Überprüfungen am vergangenen Sonnabend waren strafrechtliche Ermittlungen gegen eine Fangruppe aus dem Osten Mecklenburg-Vorpommerns, die bei der Partie gegen Rot Weiß Erfurt Ende Januar auffällig geworden waren, teilten die Beamten gestern mit. Durch diese Gruppe soll es bei der Anreise per Bahn sowie im Stadtgebiet zu diversen Straftaten und Ordnungsverstößen gekommen sein.

Reisendem wird gewaltsam Fanpullover abgenommen

Unabhängig davon kam es am Sonnabend zu einer weiteren Straftat im S-Bahnbereich. Einem Reisenden und offensichtlichen Fan von Eintracht Braunschweig, der sich mit seiner Ehefrau im Urlaub befand, wurde gewaltsam sein Fanpullover entwendet. Auch hierzu laufen die Ermittlungen.

Mehr zum FC Hansa Rostock
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt