31. Januar 2019 / 09:57 Uhr

"Werden sehr wahrscheinlich nichts mehr machen": Hannover 96 will keine Spieler mehr verpflichten

"Werden sehr wahrscheinlich nichts mehr machen": Hannover 96 will keine Spieler mehr verpflichten

Andreas Willeke
Laut Martin Kind solle sich die Ethik-Kommission lieber mit der WM 2006 befassen.
96-Präsident Martin Kind geht nicht davon aus, dass bis zum Ende der Transferperiode noch ein Neuzugang präsentiert wird.
Anzeige

Hannover 96 wird in dieser Transferperiode höchstwahrscheinlich keinen Spieler mehr verpflichten. Damit würden Kevin Akpoguma, Nicolai Müller und der früher zurückgekehrte Jonathas die einzigen Neuen bleiben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bis heute um 18 Uhr könnte 96 noch Spieler verpflichten, dann schließt das Transferfenster. Danach ist es bis zum Saisonende nicht mehr möglich, Akteure zu holen. Auch vertragslose Kicker dürfen dann nicht mehr angestellt werden – das war im Unterschied dazu nach der Transferphase am Saisonanfang noch möglich.

Das sind die Trainer von Hannover 96 seit dem Aufstieg 2001

Am 28. Januar 2019 stellte Manager Horst Heldt den neuen Cheftrainer von Hannover 96 vor: Thomas Doll.  Zur Galerie
Am 28. Januar 2019 stellte Manager Horst Heldt den neuen Cheftrainer von Hannover 96 vor: Thomas Doll.  © imago/
Anzeige

"Mehr werden wir sehr wahrscheinlich nicht mehr machen"

96 hat mit Kevin Akpoguma aus Hoffenheim und Nicolai Müller aus Frankfurt zwei Spieler in der Winterpause bis zum Saisonende ausgeliehen. Jonathas kam dazu ein halbes Jahr früher als geplant aus Brasilien zurück. „Mehr werden wir sehr wahrscheinlich nicht mehr machen“, sagte 96-Chef Martin Kind gestern.

Mehr zu Hannover 96

Der neue Trainer Thomas Doll hatte schon erklärt, er sei „ohne Wunschzettel angereist“.

Abgaben sind auch nicht mehr geplant, wä­ren aber zum Beispiel nach Österreich bis zum 6. Februar, Russland (22. Februar) und Norwegen sogar noch bis zum 31. März möglich.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt