Jesper verlaat Viel Aufwand, wenig Ertrag: Jesper Verlaat (Archivbild) verlor mit der U23 von Werder Bremen mit 1:2 gegen Fortuna Köln. © hansepixx
Jesper verlaat

Werders U23 verliert gegen Fortuna Köln

Drittligist muss sich dem neuen Tabellenführer beugen - 1:2

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Viel Aufwand, wenig Ertrag. Trotz einer über weite Strecken sehr engagierten Leistung blieben die Fußballer von Werders U23 im Heimspiel gegen Fortuna Köln ohne Punkte. Nach der 1:2 (1:1)-Niederlage belegen die Bremer vorerst weiterhin Rang sieben, während der Gast die Spitze der 3. Liga eroberte. "Wir hatten die meiste Zeit das Spiel im Griff und wurden einfach bestraft", meinte Kapitän Ole Käuper.

Der Regen zum Spiel war nicht überraschend gekommen angesichts der letzten Monate. Unerwartet war dagegen, dass sich 803 Zuschauer nicht abhalten ließen von der herbstlichen Atmosphäre auf Platz 11. Aber die U23 zieht nun mal in diesen Tagen und verspricht gute Unterhaltung. Bis zum 0:2 in Magdeburg vor rund zwei Wochen waren die jungen Bremer schließlich ungeschlagen gewesen - das Ergebnis einiger recht reifer Vorstellungen. An spielerischer Qualität hatte es dem Team ja nie gemangelt, aber in dieser Spielzeit trat die U23 bereits ziemlich oft auch abgeklärt auf und ließ sich nicht den Schneid abkaufen von Gegnern mit mehr Erfahrung.

Was die Zuschauer am Freitagabend aber zunächst zu sehen bekamen, erinnerte doch ein bisschen an längst überwundene Zeiten: Werder bemühte sich und kombinierte ganz ordentlich. Doch bis auf den 17-Meterschuss von Käuper (8.) blieb der Gastgeber ungefährlich.Sein Gegner hatte dagegen zwar weniger Spielanteile, wirkte in seiner Offensive aber deutlich entschlossener und ging dann auch in Führung. Zunächst hatte der Pfosten nach einem Schuss von Robin Scheu noch für Eric Oelschlägel geklärt. Doch am langen Pfosten wartete Daniel Keita-Ruel und brachte den Ball aus fünf Metern zur Kölner Führung im Werder-Tor unter. Leistungsgerecht war dieses 0:1 nicht.Der Gegentreffer schien die Bremer auch zu irritieren, denn es folgte ein Bruch im Spiel des Gastgebers. Rund zehn Minuten nach dem Tor wurde die U23 sogar von mentalen Problemen geplagt: Ein Abstoß von Oelschlägel geriet zu kurz, und weil Dominic Volkmer dies im Gegensatz zu Robin Scheu nicht erkannte, wurde es gefährlich. Nur weil der Kölner sich den Ball zu weit vorlegte, konnte Oelschlägel seine unvorsichtige Aktionwiedergutmachen und den Ball unter Kontrolle bringen. Typisch für eine junge Mannschaft, dachte man angesichts dieser Szene. Aber auch routinierte Team sind vor derartigen Momenten offenbar nicht gefeit. Denn nur vier Minuten später unterlief Dominik Ernst ein ganz ähnlicher Fehler. Der Kölner Verteidiger passte zu kurz auf seinen Torhüter,Ousman Manneh ging dazwischen, umspielte Fortuna-Keeper Tim Boss und schob aus 17 Metern zum verdienten Ausgleich ins leere Tor ein. Das tat gut. Die Bremer wirkten in der Folge deutlich souveräner und besaßen nun auch Chancen. Etwa, als Leon Jensen nach einer Flanke von Thore Jacobsen eine missglückte Abseitsfalle ausnutzen, aus sechs Metern allerdings deren vier übers Kölner Tor schoss (43.). So hätte es nach dem Geschmack der witterungsbeständigen Zuschauer gern weitergehen können nach der Pause. Und tatsächlich lieferte die U23 den Kölnern eine sehr intensive Partie, suchte aber auch im zweiten Durchgang zunächst einmal nach Torgefahr. Weil Nico Brandenburger nach einer Ecke per Kopf traf, erzielte die Fortuna dagegen auch im zweiten Durchgang einen eher unerwarteten Treffer. Eine Schlussoffensive mit zwei Fallrückziehern durch Manneh (86.) und Rafael Kazior (90.+2) vermochte die unglückliche Niederlage nicht mehr
zu verhindern.

Region/Bremen Bezirk Bremen 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) SC Fortuna Köln (Herren) SV Werder Bremen II (Herren) SC Preußen Münster-1. FC Magdeburg (17/09/2016 16:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige