H0110756 Jasin Jashari muss nach seinen Patzern im letzten Spiel gegen Spelle-Venhaus zunächst auf der Bank Platz nehmen. © Björn Hake
H0110756

Wetzel hütet am Sonntag das Uphuser Tor

Im Heimspiel gegen den SC Spelle-Venhaus wird Jannik Wetzel den zuletzt enttäuschenden TBU-Keeper Jasin Jashari ersetzen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Oberliga-Fußballer vom TB Uphusen haben in dieser Saison mit einigen Problemen zu kämpfen. Eines davon ist, dass die beiden Torhüter Jasin Jashari und Kevin Kuhfeld schon mehrfach gepatzt haben. Zuletzt waren zwei Fehler von Jashari dafür verantwortlich, dass der TBU das Heimspiel gegen den TuS Sulingen mit 0:2 verlor. Nun wird es im Kasten einen Wechsel geben, der zu erwarten war: Am Sonntag soll im Heimspiel (Anpfiff um 15 Uhr) gegen den SC Spelle-Venhaus erstmals Jannik Wetzel im TBU-Tor stehen. Für den vom VfB Oldenburg gekommenen Keeper wäre es der erste Pflichtspieleinsatz für die Arenkampkicker.

Die Niederlage aus der Vorwoche will Trainer Fabrizio Muzzicato aber nicht allein an den Torwartfehlern festmachen: „Man muss natürlich auch sagen, dass wir generell ein schwaches Spiel gezeigt haben. Dennoch hoffen wir, dass wir jetzt nicht mehr so einfache Gegentore kassieren. Jannik soll dem Team mehr Sicherheit geben.“ Ein weiteres Problem, das den TB Uphusendurch den bisherigen Saisonverlauf begleitet hat, ist, dass Benedetto Muzzicato vor seinem Abschied Richtung BSV Rehden immer wieder die Startelf wegen Personalproblemen umstellen musste. Seinem Bruder und Nachfolger Fabrizio Muzzicato geht es da nicht anders: Gegen Spelle muss der Coach auf Yannis Becker und Kerem Sahan verzichten. Beide gehörten zuletzt zum Stammpersonal beim TB Uphusen.

Hinzu kommt, dass Lord Hoopmann den Klub laut Muzzicato verlassen wird. „Durch seine Knieprobleme ist er für die Oberliga nicht mehr ausreichend belastbar“, sagt der Trainer. Und auch Aladji Barrie, der Ende August verpflichtet worden war, sei aufgrund gesundheitlicher Probleme noch immer keine Alternative für den Angriff, meint Muzzicato. „Uns geht schon Substanz verloren. Aber ich würde nicht sagen, dass wir jetzt vor riesigen Problemen stehen. Wir haben immer noch gute Jungs im Team“, findet der TBU-Coach. „Kerem und Yannis waren zuletzt gut drauf, wir müssen jetzt nicht die weiße Fahne hissen.“ Muzzicato weiß jedoch, dass mit dem SC Spelle-Venhaus eine Mannschaft in den Achimer Westen kommt, die seiner Elf alles abverlangen wird. Während die Gastgeber mit sechs Punkten am Tabellenende stehen, befinden sich die Emsländer aktuell auf Rang sechs. Vor allem vor der Offensive der Gäste warnt Fabrizio Muzzicato: „Die schießen viele Tore.“ In den bisherigen acht Saisonpartien hat der SC 19-mal getroffen. Nur Eintracht Northeim (22) durfte öfter jubeln. Geht man allein von den nackten Zahlen aus, ist die Abwehr der Speller genauso stark wie die der Uphuser. Beide Teams kassierten bisher 14 Gegentore.

Muzzicato geht daher auch davon aus, dass seine Mannschaft nicht chancenlos ist. Solche Zahlen hätten in der Oberliga denoch keine große Aussagekraft. „Man findet an jedem Spieltag Ergebnisse, mit denen man nicht rechnet.“ Auch sein Team habe schon für unerwartete Resultate gesorgt. Als Beispiel nennt der Trainer den Heimsieg gegen Regionalliga-Absteiger Lupo Martini Wolfsburg: „Lupo steht zwar auch unten drin, aber da haben wir gut gespielt. Wenn wir jetzt zu Hause wieder solch eine Leistung bringen, sind auch gegen Spelle Punkte für uns möglich.“

Eine Sache könnte das Heimspiel und somit Wetzels Premiere aber noch verhindern: das Wetter. „Der Platz hat unter dem vielen Regen schon sehr gelitten. Die Hoffnung besteht aber, dass wir spielen können. Der Verein tut jedenfalls alles dafür.“

Region/Bremen Bezirk Lüneburg Oberliga Niedersachsen (Herren) Arminia Hannover-FC Eintracht Northeim (02/10/2016 17:00) TB Uphusen (Herren) SC Spelle-Venhaus (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige