06. Juni 2018 / 16:53 Uhr

Wie funktioniert die Fußball-WM 2018? Turniermodus und Regeln

Wie funktioniert die Fußball-WM 2018? Turniermodus und Regeln

Redaktion Sportbuzzer
Anzeige
Anzeige

Der Ablauf der Fußball-WM 2018 wird sich – wie gewohnt – in verschiedene Phasen einteilen. Diese werden im Wesentlichen in die Gruppenphase und die K. O.-Phase unterteilt. Innerhalb der K. O.-Phase werden einzelne Runden ausgespielt, nach denen jeweils die Hälfte der noch teilnehmenden Mannschaften ausscheidet. So wird schließlich am 15.07. im Finale der Sieger des Turniers gefunden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Turniermodus und die Regeln der WM 2018 im Überblick

In seiner Gesamtheit werden während der WM 2018 in Russland zwischen dem 14.06. und dem 15.07. 64 Partien ausgetragen. 32 Teams werden sich zunächst in acht Gruppen messen, ehe die Hälfte nach dieser Vorrunde vorzeitig das Turnier verlassen wird.

Regeln der Gruppenphase bei der Fußball-WM 2018

In der Gruppenphase der WM treten die 32 qualifizierten Teams in acht Gruppen, die aus jeweils vier Teams bestehen, gegeneinander an. Innerhalb einer Gruppe spielen die Mannschaften in einem Ligasystem gegeneinander. Eine Verlängerung der Spielzeit oder ein Elfmeterschießen ist während der Vorrunde bei einem Unentschieden nach 90 Minuten nicht vorgesehen.

So funktioniert das Losverfahren der Gruppenphase

Die teilnehmenden Mannschaften wurden bereits nach der Qualifikation für das Turnier den einzelnen Gruppen per Los zugeteilt. Dabei wurden verschiedene Töpfe gebildet, um ein Aufeinandertreffen zweier Favoriten in dieser frühen Phase des Turniers zu verhindern. Darüber hinaus konnten zwei Nationen, die zu demselben Kontinentalverband zählen, nicht in eine Gruppe gelost werden. Eine Ausnahme bilden dabei aufgrund der hohen Anzahl europäische Teams.

Die Bestimmung der Gruppensieger bei der WM 2018

Am Ende des dritten Spieltages – nachdem also alle sechs Partien einer Gruppe gespielt wurden – erreichen die beiden besten Teams der jeweiligen Gruppe die entscheidende K. O.-Phase. Die Reihenfolge der gruppeninternen Tabelle wird dabei zunächst nach der erreichten Punktzahl bestimmt. Ein Sieg bringt dabei – wie gewohnt – drei Punkte, ein Unentschieden einen Punkt und eine Niederlage keine Punkte. Sollte es zu Punktgleichheit zwischen zwei Teams kommen, entscheidet die bessere Tordifferenz über den Tabellenplatz. Ist diese ebenfalls identisch, zieht die Mannschaft ins Achtelfinale ein, die eine höhere Anzahl an Toren erzielt hat.

In dem äußerst seltenen Fall, dass auch dieselbe Anzahl an Toren geschossen wurde, zählt der Direktvergleich der beiden Teams. Dabei wird ebenfalls das absteigende Muster nach mehr gewonnen Punkten, der besseren Tordifferenz und schließlich der erzielten Tore angewendet.

Die K. O.-Phase der Fußball-WM 2018

Mit Erreichen der K. O.-Phase haben die Mannschaften nicht nur einen wichtigen Schritt in Richtung Titelgewinn unternommen, sondern kennen bereits ihren weiteren Weg bis zum Finale. Die FIFA legte schon vor dem Turnier fest, welcher Sieger einer Gruppe gegen den Zweiten einer anderen im Achtelfinale spielen wird. Dies gilt ebenso für die weiteren Runden. Das bedeutet für die Teams, dass sie bereits die möglichen Gegner analysieren können.

Mit Beginn der K. O.-Phase finden zudem erstmals im Verlauf des Turniers Verlängerungen und Elfmeterschießen statt. Da die Mannschaften in der K. O.-Runde nur einmal aufeinandertreffen, wird die Spielzeit nach 90 torlosen Minuten zunächst auf 120 Minuten verlängert, ehe die Spieler vom Elfmeterpunkt antreten.

Regeln im Achtelfinale der WM 2018

Die K. O.-Phase ist in vier Runden unterteilt. Im Achtelfinale stehen sich zunächst die 16 Gruppenersten und -zweiten gegenüber. Dabei trifft ein Erstplatzierter stets auf einen Zweitplatzierten. Aus diesem Grund ist ein Gruppensieg in aller Regel nicht nur prestigeträchtig, sondern erhöht auch die Chancen auf einen schwächeren Gegner im Achtelfinale zu treffen. Doch auch hier bestimmen Ausnahmen die Regel. Immer wieder kommt es nämlich vor, dass Favoriten in der Anfangsphase des Turniers nicht zu überzeugen wissen und lediglich auf dem zweiten Platz in der Gruppe landen.

Regeln im Viertel- und Halbfinale der WM 2018

Für die besten Acht steht nachfolgend das Viertelfinale an. Die Sieger der Achtelfinals müssen sich in dieser Runde einander messen. In dieser Phase der WM herrscht in der Regel bereits ein sehr hohes Niveau im Hinblick auf die spielerische Klasse der Mannschaften, nachdem in der Gruppenphase bzw. spätestens im Achtelfinale die meisten Underdogs das Turnier verlassen mussten.

Im Anschluss an das Viertelfinale ziehen die vier besten Teams der WM in das Halbfinale ein. Von nun an steht bereits fest, dass jeder Halbfinalist noch mindestens zwei Spiele absolvieren wird. Denn seit der Einführung des sogenannten „kleinen Finales“ – dem Spiel um Platz 3 – treffen auch die beiden Verlierer der Halbfinals aufeinander.

Regeln beim WM-Finale und Spiel um Platz 3

Am 14.07., also einen Tag vor dem großen Finale der WM 2018, werden die beiden geschlagenen Mannschaften der Halbfinals um den dritten Platz spielen. Dabei trifft die Bezeichnung „kleines Finale“ sehr gut, denn nicht selten ist diese Begegnung für die Spieler eher eine Pflicht. Bei den Athleten überwiegt meist die Enttäuschung über das Verpassen des Finales. Zudem ist der dritte Platz für viele große Fußballnationen recht unbedeutend.

Das Finale hingegen (am besten natürlich MIT Deutschland!) ist der Höhepunkt des Turniers. Mit Einschaltquoten von zuletzt etwa einer Milliarde gilt das WM-Finale als größtes Sportevent der Welt. Der Sieger der Partie darf anschließend den begehrten WM-Pokal in die Höhe strecken.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt