Wieder im Fußball-Rhythmus © Imago

Wieder im Fußball-Rhythmus

Der SV Heiligenfelde gewinnt Testspiel in Mörsen mit 6:2 / SV Bruchhausen-Vilsen schlägt die SG Hoya mit 5:3

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Fußballmannschaften aus dem Kreis Diepholz haben in dieser Woche wieder diverse Testspiele absolviert, um die ersten Neuzugänge zu integrieren, neue Taktiken zu testen und in den Spielrhythmus zu finden. Einen gelungenen Auftakt legten dabei der SV Heiligenfelde und der TV Stuhr aus der Bezirksliga Hannover hin. Ligarivale TSV Bassum unterlag dagegen dem Landesligisten VfL Wildeshausen.

SV Mörsen-Scharrendorf - SV Heiligenfelde 2:6 (0:3): Mit einer B-Elf hatten die Mörsener dem amtierenden Vizemeister der Bezirksliga nur wenig entgegenzusetzen. „Bis auf drei Stammspieler waren alle im Urlaub“, erklärte SVMS-Trainer Friedhelm Famulla. Mit einer zusammengewürfelten Mannschaft wehrten sich die Gastgeber zwar, gegen die torgefährlichen SVH-Offensivkräfte Joshua Brandhoff, der bis zur Pause zweimal traf, und Tobias Marquardt hatten sie aber keine Chance. „Wir haben permanent auf das Mörsener Tor gespielt“, sprach SVH-Trainer Walter Brinkmann von einem gelungenen Vorbereitungstest. Nachdem auch noch Daniel Richter und Tobias Dickmann, Letztgenannter per Elfmeter, trafen, wurden die Gäste etwas nachlässiger. Christian Horstmann und Kay-Simon Sommerfeld verkürzten auf 2:5, bevor Lars Diedrichs den Schlusstreffer markierte.

TV Stuhr - Habenhauser FV 5:1 (3:0): Bereits nach sieben Minuten ging der Bezirksligist TV Stuhr durch Timo Wetjen in Führung. Rene Rogala erhöhte auf 2:0 (13.). Nur 120 Sekunden später stellte Torben Drawert den 3:0-Halbzeitstand her. In der 65. Minute verkürzten die Gäste aus der Bremen-Liga den Rückstand, ehe der Stuhrer Neuzugang Robin Verzagt den alten Abstand wieder herstellte (81.). Fabian Bischoff markierte den 5:1-Endstand (85.). „Das Testspiel war schon nicht schlecht. Aber natürlich haben wir noch eine Menge Arbeit vor uns. Dennoch, wir trainieren seit circa einer Woche, dafür war das okay“, meinte TVS-Coach Stephan Stindt. Auch mit den Neuzugängen zeigte sich der Übungsleiter zufrieden: „Das passt menschlich und spielerisch. Ich bin zuversichtlich, dass wir unser Ziel, einen Platz unter den ersten Fünf, erreichen können.“

SV Bruchhausen-Vilsen - SG Hoya 5:3 (2:1): Auf dem Papier war es ein überzeugender Sieg, allzu hoch wollte Vilsens Trainer Frank Fischer das Ergebnis aber nicht hängen. „Hoya ist nur mit zwölf Spielern angereist und hat taktisch, glaube ich, auch etwas ausprobiert.“ Zumindest habe es der Gegner mit einer auffallend hoch stehenden Viererkette probiert, weshalb den Gastgebern wiederholt Durchbrüche gelangen. „Der Sieg hätte auch höher ausfallen können“, sagte Fischer. Mehr Gegentore fing sich der SV, nachdem Innenverteidiger Niklas Schröder, Torschütze des 1:0, zur Halbzeit ausgewechselt worden war.

Vorher hatten Feizal Alkozei und Hoyas Mattis Jüttner für den 2:1-Pausenstand gesorgt. Da mit Lutz Wiederhold auch der zweite angestammte Innenverteidiger fehlte, kamen die Gäste noch einmal zu mehr Gelegenheiten und trafen auch zweimal. Allerdings erst, nachdem Florian Wacker per Hattrick innerhalb von zwölf Minuten auf 5:1 erhöht hatte.

TSV Bassum - VfL Wildeshausen 1:4 (0:3): Trotz der Pleite zeigte sich Bassums Trainer Andreas Merdon im Großen und Ganzen zufrieden mit dem, was er gegen den ligahöheren VfL Wildeshausen von seiner Mannschaft sah. „Wir haben uns gut verkauft, das Ergebnis ist sekundär“, erklärte er. Er sprach von Kleinigkeiten, die ihm aufgefallen seien. Die Spieler müssten noch aktiver zum Ball gehen, bei Pässen und hohen Bällen weniger spekulieren – das sei in Halbzeit zwei schon besser gewesen. „Es sind die Automatismen, die nach der langen Pause wieder greifen müssen“, sagte Merdon. Nach dem intensiven Trainingsauftakt habe er erstmal sehen wollen, über wie viel Kraft die Spieler noch verfügen und wo sie sich noch verbessern können.

Region/Bremen SV Heiligenfelde (Herren) Habenhauser FV (Herren) TV Stuhr (Herren) SV Mörsen-Scharrendorf (Herren) SV Bruchhausen-Vilsen (Herren) SG Hoya (Herren) TSV Bassum (Herren) VfL Wildeshausen (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige