H1106726 Szene aus dem Spiel SG Baden-Etelsen - TV Oyten (Blau). © Björn Hake
H1106726

Wiederholungstäter Werder gewinnt den VGH-Masters-Cup

Beim VGH-Masters-Cup der U9-Junioren muss sich Gastgeber TSV Bassen erst im Finale dem Bundesliganachwuchs geschlagen geben

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Sie standen kurz davor, doch letztendlich scheiterten sie denkbar knapp – der TSV Bassen verpasste im Finale des VGH-Masters-Cup 2017 der U9-Junioren den Titelgewinn. Im Endspiel mussten sich die Bassener Nachwuchsfußballer dem Bundesliganachwuchs des SV Werder Bremen mit 0:1 geschlagen geben. Die Bremer wiederholten damit ihren Vorjahreserfolg.

Das mit 32 Mannschaften bestückte U9-Turnier ist eines der größten seiner Art der Altersgruppe Jahrgang 2008. Und die Veranstalter vom gastgebenden Verein TSV Bassen zeigten sich äußerst zufrieden mit dem Turnier. „Dieses Event war ein absolutes Highlight. Bei schönstem Wetter und 28 Grad sahen gut 1500 Zuschauer tolle Spiele“, zog Andree Schultze, der mit Bernd Heitmann, Nils Seekamp und Sonja Richert den Masters-Cup organisierte, ein überaus positives Fazit.

Und das bezog sich neben dem umfangreichen Programm rund um das Turnier auch auf das Sportliche. Auf vier Fußballfeldern spielten die Mannschaften zunächst in der Gruppenphase. Die Bassener stellten zwei Teams – U8 und U9. Und die U8 musste gleich in der ersten Partie eine 0:1-Niederlage gegen die JSG Fischotter hinnehmen. Besser machte es die U9, die in ihrem ersten Spiel den TSV Sankt Jürgen mit 3:0 in die Schranken wies. Und diese gute Form bewies sie auch im weiteren Verlauf der Gruppenphase: 2:0 gegen den VfL Stenum, 0:0 gegen den ATSV Sebaldsbrück. Im Achtelfinale schalteten die Bassener den TuS Zeven mit 2:0, im Viertelfinale den VSK Osterholz-Scharmbeck II mit 2:1 aus. Die U8 der Gastgeber musste sich am Ende hingegen mit dem 32. Platz zufriedengeben. In der Gruppenphase holte sie lediglich einen Punkt mit dem 0:0 gegen den MTV Wilstedt, alle anderen Partien gingen verloren.

Neben der Bassener U9 ergatterte auch der Borsteler FC eine Top-Platzierung, das Treppchen verpassten die Nachwuchskicker aus Verden jedoch knapp. Über Platz drei wurde per Neunmeterschießen entschieden. Und vom Punkt aus zeigte sich die SG Findorff mit 4:2 treffsicherer als die Borsteler. Im Halbfinale war für den BFC der Gastgeber Endstation gewesen – 0:1. Die Findorffer mussten sich Werder mit demselben Ergebnis geschlagen geben.

Platz 25 ging an den FC Verden, der sich im Platzierungsspiel mit 3:0 gegen die JSG Selsingen/ Sandbostel durchsetzte. Die JSG Baden/Etelsen musste sich nach einer 0:4-Pleite gegen den SV Rot-Weiß Scheeßel mit Rang 22 begnügen. Platz 19 schnappte sich der TV Oyten dank eines 1:0-Sieges über den ATSV Sebaldsbrück, zwei Positionen hinter der JSG Bierden/Uphusen – 1:0-Triumph über den TV Jahn Schneverdingen. Noch weiter vorne, aber auch nicht unter den Top Ten, landeten die JSG Achim/ Uesen (2:0-Sieg gegen den MTV Wilstedt im Kampf um Platz 15) und der VfL Stenum (0:1-Niederlage gegen den Habenhauser FV im Kampf um Platz elf).

Die Veranstalter verkündeten bereits die Fortsetzung für 2018, dann als U10-Turnier. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich (andree.schultze@me.com).

Region/Bremen Bezirk Lüneburg TSV Bassen SV Werder Bremen TSV Sankt Jürgen VFL Stenum ATSV Sebaldsbrück SG Findorff VSK Osterholz-Scharmbeck FC Verden 04 MTV Wilstedt SV RW Scheessel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige