Mulham Alahmad (links) kommt vor dem Bargteheider Sebastian Kohn an den Ball. Alahmad kassierte mit dem SV Wahlstedt eine vermeidbare 0:1-Niederlage. Mulham Alahmad (links) kommt vor dem Bargteheider Sebastian Kohn an den Ball. Alahmad kassierte mit dem SV Wahlstedt eine vermeidbare 0:1-Niederlage. © Göttsche
Mulham Alahmad (links) kommt vor dem Bargteheider Sebastian Kohn an den Ball. Alahmad kassierte mit dem SV Wahlstedt eine vermeidbare 0:1-Niederlage.

Wiemersdorf überrascht bei Torpedo

Der Außenseiter gewinnt auswärts mit 3:1 - in der Süd-Staffel muss der SV Wahlstedt eine Heimpleite einstecken

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nur zwei Kreisligisten aus dem Kreis Segeberg waren am Wochenende im Einsatz. Dem TSV Wiemersdorf (8.) gelang in der Staffel Mittte mit einem 3:1- Auswärtssieg beim Tabellenführer FC Torpedo 76 Neumünster eine faustdicke Überraschung. Der SV Wahlstedt (4.) unterlag im Gipfeltreffen der Süd-Liga Spitzenreiter TSV Bargteheide mit 0:1 (0:1).

Torpedo 76 Neumünster – TSV Wiemersdorf 1:3 (0:0)

„Eigentlich hatten meine Jungs bei dem Schietwetter keine große Lust auf das Spiel. Aber als wir in Neumünster ankamen und die Torpedo-Spieler mächtig darüber lamentierten, dass der Platzwart den Rasen freigegeben hatte, haben sich meine Jungs zusammengerissen und ein begeisterndes Spiel hingelegt“, sagte Wiemersdorfs Trainer Sebastian Boll voller Stolz über die Mentalität seiner Truppe. Der Außenseiter lieferte läuferisch und kämpferisch die beste Partie dieser Spielzeit ab. In der Defensive schaltete Ali Hussein Blerim Bara, der bereits 38 Treffer für Torpedo erzielt hat, fast komplett aus. Auch, als nach der Pause Lukas Borgert die Gastgeber in Führung (53.) schoss, gingen die Köpfe nicht runter. Nils Heidbrink gelang der Ausgleich (57.). Patrick Schroeder (63.) brachte die Gäste in Führung. Dem folgenden Ansturm der Neumünsteraner hielt die Wiemersdorfer Abwehr stand. In der Nachspielzeit machte Pascal Scharff mit einem Kontertor den Deckel auf das Spiel. Boll: „Es war das erste Mal seit dem Aufstieg, dass wir gegen einen der Großen in der Liga anstinken konnten.“

Tore: 1:0 (53.) Lukas Borgert, 1:1 (57.) Nils Heidbrink, 1:2 (63.) Patrick Schroeder, 1:3 (90.+1) Pascal Scharff.

SV Wahlstedt –TSV Bargteheide 0:1 (0:1)

„Bargteheide hat eine starke Mannschaft, aber eigentlich müssten wir führen“, meinte Wahlstedts Liga-Obmann Oskar Sichon in der Pause. Im Gegensatz zu den überlegen agierenden Gastgebern hatten die Stormarner eine ihrer Möglichkeiten zur Führung durch Nieck Noor Naward (24.) genutzt, während Tobias Schumann, Aymin Ajlani und Tim Konrad hochkarätige Chancen für Wahlstedt ausgelassen hatten. Das Übel setzte sich auch nach dem Wechsel fort. Die Platzherren belagerten auf ihrem Kunstrasen den Strafraum der Gäste, doch der letzte Pass kam zu selten an. Die meiste Gefahr ging von Standardsituationen aus. Der groß gewachsene Kolja Bröker (70.) köpfte aufs Tornetz, Yannick Sichon zwang Gästekeeper Lucas Lamm (75.) zu einer Parade. Sieben Minuten später holte der Bargteheider Keeper Ajlani von den Beinen. Den Strafstoß setzte Bröker an den Pfosten. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Das war ein starkes Spiel meiner Mannschaft gegen einen starken Gegner“, bewertete Interimscoach Michael Neumann den Auftritt der Wahlstedter. „Die Niederlage ist ein herber Dämpfer. Noch ist im Titel- und Aufstiegsrennen aber nichts entschieden.“

Tor: 0:1 (24.) Nick Noor Narward.

Region/Kiel Kreis Kiel FC Torpedo 76 NMS (Herren) TSV Wiemersdorf (Herren) SV Wahlstedt (Herren) TSV Bargteheide (Herren) Kreisliga Kreis Neumünster (Herren) Kreisliga Kreis Segeberg (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige