09. März 2018 / 16:39 Uhr

Wildeshausen hofft auf wenig Regen

Wildeshausen hofft auf wenig Regen

Redaktion Sportbuzzer
Marcel Bragula
Sehnt einen Kunstrasenplatz herbei: Wildeshausen-Coach Marcel Bragula. © Ingo Möllers
Anzeige

Nur wenn der Rasenplatz mitmacht, kann das Spiel gegen den SV Wilhelmshaven stattfinden

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

 Bereits jetzt hat der VfL Wildeshausen drei Partien weniger ausgetragen als Aufstiegskonkurrent SV Brake. Und ob die Mannen von Trainer Marcel Bragula dieses Mal auf den Rasen dürfen, ist auch noch nicht sicher. Es hängt davon ab, ob – und wenn ja, wie stark – es vor der Partie noch regnet. „Das geht mir gehörig auf die Nerven. Wir brauchen einen Kunstrasenplatz“, fordert er. Er hofft, dass die Partie gegen den SV Wilhelmshaven ausgetragen werden kann. „Wir haben jetzt schon genug Probleme, vier Spiele nachzuholen. Brake hat natürlich einen Wettbewerbsvorteil. Unsere Pausen werden kürzer, die Intensität und damit die Verletzungswahrscheinlichkeit steigt“, sagt er. Wilhelmshaven bezeichnet er als Wundertüte nach einer Runderneuerung im Winter. „Es sind komplexe Rahmenbedingungen, aber wir wollen natürlich gewinnen“, so Bragula.

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Krandelstadion

Mehr zur Bezirksliga Weser-Ems 2
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt