3100000-20170214164200 Jens Möhle (links) war diese Saison bei allen Spielen dabei und ist für Trainer André Wrede der „Spieler der Hinrunde“ bei der 2. Mannschaft des SV Lengede. © Isabell Massel
3100000-20170214164200

„Wir müssen den Kader verjüngen“

Nach einem völlig verkorksten Saisonstart mit 3:18 Toren und null Punkten aus vier Spielen, hat sich der SV Lengede II um sein Trainergespann Nikolai Zemitis und André Wrede wieder gefangen. Zur Winterpause steht Lengede auf dem zehnten Tabellenplatz, dennoch glaubt Wrede an einen Abstiegskampf bis zum Schluss - allerdings kann er dieser Situation sogar etwas Positives abgewinnen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Meine Bilanz der Hinrunde: „Wir haben kurz vor der Saison fünf Stammspieler verloren und brauchten dann Zeit, uns zu finden. Zu Beginn konnten wir leider aufgrund von personellen Engpässen in der ersten Herren und der A-Jugend auch von dort keine Aushilfsspieler bekommen. Nach vier Auftaktklatschen wurde es dann aber besser.“

Mein Spieler der Hinrunde: „Insgesamt haben wir in der Hinrunde dann doch 38 verschiedene Spieler eingesetzt. Der einzige Spieler, der bei allen Partien dabei war, ist auch mein Spieler der Hinrunde: Jens Möhle. Er ist Schichtarbeiter, versucht aber auch bei jedem Training dabei zu sein. Ich bin sehr froh, dass ich ihn habe, er ist universell einsetzbar und gibt immer 100 Prozent.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: Timo Eckert hat sich im Spiel gegen Woltwiesche am Rücken verletzt und konnte in der Folge nicht mehr spielen. Da er bis dahin sehr gut drauf war, ist es natürlich doppelt bitter - für ihn wie für uns. Aber inzwischen kann er wieder trainieren und ich hoffe, der Rücken hält.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „Die vielen kurzfristigen Abgänge, auf die wir nicht mehr reagieren konnten. Unter anderem haben uns zwei Spieler am 30. Juni verlassen, ein Spieler ist während der Vorbereitung weggezogen.“

Meine Erwartungen an die Rückrunde: „Wir wollen so schnell wie möglich genug Punkte haben, um nicht abzusteigen. Die Qualität dazu ist auch da. Dennoch glaube ich, dass wir bis zum Schluss unten mitspielen. So blöd wie das klingt, aber das ist vielleicht auch ganz gut so, um die Spannung und Motivation in der Truppe zu halten. Als zweite Mannschaft können wir uns zum Beispiel nicht für den Kreispokal oder den PAZ-Cup qualifizieren, da ist es manchmal schwierig, die Spannung aufrecht zu erhalten.“

Meine persönliche Zukunft: „Wir sind aktuell ein Trainerteam. Nikolai Zemitis hat bereits vor der Saison bekanntgegeben, dass er nach der Saison aufhört. Ich werde in den nächsten Wochen Gespräche darüber führen, wie es weitergeht. Es müssen dabei vor allem strukturelle Dinge besprochen werden. Wir müssen zum Beispiel den Kader verjüngen. In den letzten Jahren, ist es uns nicht gelungen die Spieler aus der A-Jugend in die zweite Mannschaft zu integrieren, da müssen wir schauen, wieso und was wir anders machen können.“

Zugänge: Mit Elvis Qollakaj stößt ein zuletzt vereinsloser Offensivspieler zum Kader hinzu. „Elvis hat jetzt ein halbes Jahr nicht mehr gespielt und trainiert, menschlich ist er eine absolute Verstärkung und sportlich wird er sich auch wieder herankämpfen.“

Abgänge: Keine.

Region/Peine SV Lengede II (Herren) Kreisliga Kreis Peine (Herren) PAZ-Wintercheck

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE