BildderWoche Aus diesen vier Vorschlägen könnt ihr euren Favoriten wählen. © Sportbuzzer-Grafik
BildderWoche

Wir suchen das Bild der Woche (KW 16)

Wir haben vier Szenen von den Sportplätzen Brandenburgs zusammengestellt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wir suchen auch in dieser Woche wieder das Bild der Woche. Das Foto mit den meisten Stimmen wird dem jeweiligen Verein nach Auswertung der Umfrage zugeschickt. Die Abstimmung läuft bis zum Freitag um 12 Uhr.

Robert Rosewald Kaiser Stabrey War in der ersten Halbzeit unzufrieden, erzielte später aber den Führungstreffer: Marc Kaiser vom FC Kremmen. © Robert Rosewald

1. Im Kreispokal-Halbfinale zwischen dem SV Grün-Weiß Großwoltersdorf und dem FC Kremmen tat sich der Favorit aus der Ackerbürgerstadt lange schwer. Die Gastgeber ließen dem FCK kaum Luft und schnupperten bis zur Pause sogar an der Sensation. Dann wurde der Kreisoberligist aber stärker und zog letzten Endes souverän mit einem 2:0-Erfolg in das Endspiel um den begehrten Kreispokal ein. Was Toptorjäger Marc Kaiser in dieser Szene dem Schiedsrichter Toni Stabrey erklären will, bleibt wohl ein Geheimnis, allzu zufrieden scheint er nicht zu sein. Mit dem Führungstreffer in der 61. Minute ebnete Kaiser aber seinem Team den Weg ins Finale. _Foto: Robert Rosewald
_

Großbeeren Jubel Im Finale bekommen es die Pokalhelden aus Großbeeren mit Frankonia Wernsdorf zu tun. © Frank Neßler

2. Was für ein toller Erfolg für den SV Grün-Weiß Großbeeren. In der Vorschlussrunde des Kreispokal Dahme/Fläming bezwang man vor heimischer Kulisse den FSV Eintracht Königs Wusterhausen, welcher in der Landesklasse Ost beheimatet ist, mit 2:1. Mohamadou Moussa erzielte beide Treffer für Grün-Weiß Großbeeren und avancierte damit zum Matchwinner. Bei diesem Schnappschuss lassen sich Toni Manthei, Sebastian Schulz (TW), Sebastian Trebus und Martin Karkossa (von links) das Siegerbier schmecken. Foto: Frank Neßler

Roland Möller Herzberg Wittstock Ein nervenaufreibendes Pokalspiel sahen die knapp 300 Zuschauer beim Herzberger SV. © Roland Möller

3. ​Im Kreispokal Prignitz/Ruppin hatte der Kreisligist vom Herzberger SV mit dem FK Hansa Wittstock, die die Tabellenspitze der Landesklasse West anführen, das vermeintlich schwerste Los gezogen. Dennoch fighteten die Hausherren verbissen und gingen gar zweimal in Front. Erst in der Schlussphase konnte der Favoritaufgrund später Treffer die Partie zu seinen Gunsten drehen. Auch dem Herzberger Schlussmann, der in dieser Szene den Versuch von Tobias Radon parierte, war es zu verdanken, dass die Begegnung lange offen war. Foto: Roland Möller

Stefan Peglow Gülitz Seddin Die Gebrüder Kevin (l.) und Francesco Tietz (r.) nehmen den Gülitzer Patrick Gruel in die Zange. © Stefan Peglow

4. Der ESV Lok Seddin konnte im Anschluss an die Nachholpartie bei Rot-Weiß Gülitz einmal kräftig durchatmen. Dank des 2:1-Auswärtssieges verschafften sich die Majewski-Schützlinge etwas Luft im Abstiegskampf der Landesklasse West und beförderten den Gegner in immer größer werdende Not. Gordon Klostermann und Kevin Tietz, welcher bei unserem Bildvorschlag gemeinsam mit seinem Bruder Francesco das Kopfballduell gegen den Gülitzer Patrick Gruel für sich entscheiden konnte, trafen für die Seddiner. Foto: Stefan Peglow

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim Kreis Dahme/Fläming Kreis Prignitz/Ruppin FC Kremmen (Herren) GW Großwoltersdorf (Herren) Grün-Weiß Großbeeren (Herren) FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen (Herren) Herzberger SV (Herren) FK Hansa Wittstock 1919 (Herren) SG Rot-Weiß Gülitz (Herren) ESV Lok Seddin (Herren) Kreis Havelland Landesklasse Brandenburg West (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige