15. Juni 2018 / 06:51 Uhr

WM 2018 - Der Favoriten-Check: Neymar glänzt, Messi ist fit!

WM 2018 - Der Favoriten-Check: Neymar glänzt, Messi ist fit!

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Neymar und Lionel Messi gehören zu den Schlüsselspielern der WM 2018!
Neymar und Lionel Messi gehören zu den Schlüsselspielern der WM 2018! © imago/Sportimage/Getty/Montage
Anzeige

Jetzt geht es um den Titel! Die WM startet - und die Topfavoriten müssen am 1. Spieltag vorlegen. Wer hat das Zeug zum Weltmeister 2018. Der SPORTBUZZER macht den Favoriten-Check.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Deutschland gehört zu den Topfavoriten auf den WM-Titel in Russland 2018. Doch wie steht es um die Form der übrigen WM-Schwergewichte? Der Favoriten-Check:

Brasilien: Mit zwei Testspielerfolgen gegen Kroatien (2:0) und in Österreich (3:0) hat sich Brasilien auf das Turnier eingestimmt. Auch Superstar Neymar kommt immer besser in Form und glänzte in beiden Tests. Rechtzeitig zum Auftakt der Brasilianer am Sonntag gegen die Schweiz sollte der teuerste Spieler der Welt nach seiner Verletzung in Topform sein. Dann will er auch das 1:7 gegen Deutschland 2014 vergessen machen und „die letzte WM wegwischen“. Vielleicht treffe die „Seleção“ ja sogar erneut auf den Titelverteidiger. „Dann gibt es hoffentlich eine echte Revanche.“

Frankreich: Der letzte Test beim 1:1 gegen die USA lief wenig berauschend. Der Sieg gegen Italien (3:1) machte jedoch Hoffnung. Personell kann Trainer Didier Deschamps gegen Australien am Samstag (12 Uhr) wohl auf seine beste Elf setzen. Auch Jungstar Kylian Mbappé dürfte nach seiner Knöchelverletzung zur Verfügung stehen. Für Unruhe sorgen die Transferspekulationen um Nabil Fekir, Antoine Griezmann und Thomas Lemar.

Fußball-WM in Russland: Auf diese 50 Stars freuen wir uns am meisten

Zur Galerie
Anzeige

Belgien mit beeindruckenden Siegen in der Vorbereitung

Argentinien: Lionel Messi ist fit und voller Tatendrang. Das muss er auch sein, wenn er sein Team zum WM-Triumph führen will. Gerätselt wird, wie Trainer Jorge Sampaoli die Mannschaft aufstellt. Als gesichert gilt, dass Messi mit Kumpel Sergio Agüero stürmt und Wilfredo Caballero im Tor mit 36 Jahren sein WM-Debüt feiern wird. Klar ist: Der Auftakt (Sonnabend, 15 Uhr) gegen Island hat es in sich.

Belgien: Die „Red Devils“ sind für die WM gerüstet. Gegen Ägypten (3:0) und Costa Rica (4:1) gelangen zuletzt beeindruckende Siege in der Vorbereitung. Das Team ist eingespielt und hat in der Offensive riesiges Potenzial. Schlüsselspieler sind Spielmacher Kevin de Bruyne sowie Kapitän Eden Hazard, der auf dem Flügel spielt. Zum Auftakt geht es am Montag (17 Uhr) gegen Panama.

Mehr vom Sportbuzzer

England: Kurz vor dem Turnier zeigten die „Three Lions“ im Test gegen Costa Rica (2:0) eine ansehnliche Leistung. Torschütze Marcus Rashford zog sich vor dem Abflug nach Russland eine leichte Blessur zu und wurde im ersten Training am Mittwoch geschont. Davon abgesehen sind alle Spieler fit. Die Hoffnung ist groß, dass England weit kommt. Auftaktgegner am Montag ist Tunesien (20 Uhr).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt