04. Dezember 2018 / 16:03 Uhr

WM 2018: Deutsche Klubs erhalten Ausgleichszahlungen in Millionenhöhe

WM 2018: Deutsche Klubs erhalten Ausgleichszahlungen in Millionenhöhe

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Der FC Bayern erhält für die Abstellung seiner Nationalspieler um Jeróme Boateng (l.) und Mats Hummels (r.) von der Fifa eine Ausgleichszahlung in Millionenhöhe.
Der FC Bayern erhält für die Abstellung seiner Nationalspieler um Jeróme Boateng (l.) und Mats Hummels (r.) von der Fifa eine Ausgleichszahlung in Millionenhöhe. © imago/Eibner
Anzeige

Für die Abstellungen der Spieler für die WM 2018 in Russland bekommen die deutschen Klubs aus der ersten und zweiten Liga insgesamt rund 19 Millionen Dollar vom Weltverband FIFA. Der FC Bayern erhält die höchste Summe.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

25 Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga erhalten vom Fußball-Weltverband FIFA insgesamt rund 19 Millionen US-Dollar. Es sind Ausgleichszahlungen, weil sie während der WM 2018 in Russland ihre Spieler für deren jeweilige Nationalteams abgestellt haben. Am meisten verdient der deutsche Meister FC Bayern München, der für die Entsendung seiner Nationalspieler rund 2,66 Millionen Dollar überwiesen bekommt. Auch der Zweitligist Darmstadt 98 erhält noch 39 620 US-Dollar, weil der mittlerweile für Hibernian Edinburgh spielende Stürmer Jamie Maclaren zum WM-Aufgebot Australiens gehörte.

FC Bayern stellte elf Nationalspieler

Insgesamt stellten die deutschen Klubs 52 Spieler für die WM in Russland ab. Vom FC Bayern waren insgesamt elf Profis, darunter sieben für die deutsche Nationalmannschaft in Russland mit dabei. Hinter dem Rekordmeister folgten Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund mit jeweils sieben Nationalspielern.

Mehr vom SPORTBUZZER

FIFA schüttet insgesamt 209 Millionen Dollar aus

Laut FIFA-Mitteilung vom Dienstag schüttet der Weltverband insgesamt 209 Millionen Dollar an 416 Klubs aus 63 Nationalverbänden aus. Den größten Anteil erhält der englische Meister Manchester City mit rund fünf Millionen Dollar. Danach folgt der Champions-League-Sieger Real Madrid, der an der Abstellung seiner Spieler 4,8 Millionen verdient.

Internationale Pressestimmen: „Magnifique!“ – Frankreich ist Weltmeister

Sie waren der große Favorit - und die Franzosen haben Wort gehalten. Wie sieht die Welt den WM-Triumph der Franzosen? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Reaktionen der Medien gesammelt. Zur Galerie
Sie waren der große Favorit - und die Franzosen haben Wort gehalten. Wie sieht die Welt den WM-Triumph der Franzosen? Der SPORTBUZZER hat die Reaktionen der Medien gesammelt. ©
Anzeige

Im WM-Finale zwischen dem späteren Weltmeister Frankreich und Kroatien standen insgesamt vier Profis aus der Bundesliga auf dem Platz. Bayern-Profi Corentin Tolisso und Stuttgarts Benjamin Pavard auf Seiten der Franzosen, sowie Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) und Ante Rebic (Eintracht Frankfurt) für Kroatien.

Wer ist Schuld am deutschen aus bei der WM-2018? Stimmt ab!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt