04. Juli 2018 / 19:34 Uhr

Von Yerry Mina bis Ante Rebic: Diese WM-Stars sind plötzlich richtig teuer

Von Yerry Mina bis Ante Rebic: Diese WM-Stars sind plötzlich richtig teuer

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Kolumbiens Yerry Mina (l.) und Kroatiens Ante Rebic zeigten bei der WM ganz starke Leistungen für ihre Nationen – und zumindest Rebic steht nun im Viertelfinale. 
Kolumbiens Yerry Mina (l.) und Kroatiens Ante Rebic zeigten bei der WM ganz starke Leistungen für ihre Nationen – und zumindest Rebic steht nun im Viertelfinale.  © Imago-Montage
Anzeige

Die WM ist noch nicht vorbei, doch einige Spieler haben bereits jetzt durch Top-Leistungen beim Turnier den eigenen Marktwert extrem gesteigert. Der SPORTBUZZER sagt, für welche WM-Durchstarter man inzwischen wohl richtig tief in die Tasche greifen muss. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Noch vor wenigen Wochen waren viele von ihnen als „Schnäppchen“ zu haben – doch das ist vorbei! Fußballer wie der Kolumbianer Yerry Mina vom FC Barcelona oder der Kroate Ante Rebic von Eintracht Frankfurt haben sich bei der WM in Russland mit ihren Toren und starken Leistungen ins Rampenlicht gespielt.

Der SPORTBUZZER zeigt euch weitere WM-Durchstarter, die im Sommer ihren Vereinen Millionenerlöse einbringen könnten.

Diese WM-Stars sind plötzlich richtig teuer

Zur Galerie
Anzeige

Auch Alexander Golowin ist einer dieser Akteure, der von der WM extrem profitieren könnte. Denn der 22-jährige Russe überzeugte durch starke Leistungen in der Gruppenphase und war auch einer der auffälligsten Spieler beim Achtelfinal-Sieg der Russen gegen Spanien (4:3 i.E.).


HIER abstimmen: Der WM-Newcomer


Nun soll der Offensivspieler von ZSKA Moskau laut dem Schweizer Radiosender SFR auf dem Zettel des FC Chelsea stehen. Vor der WM hatte Golowin noch einen Marktwert von 18 Millionen Euro. Der FC Chelsea soll inzwischen wohl bereit sein, bis zu 30 Millionen für das WM-Juwel zu zahlen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt