19. Juni 2018 / 08:17 Uhr

WM-Inside der SPORTBUZZER-Reporter: Das erwartet das DFB-Team in Sotschi

WM-Inside der SPORTBUZZER-Reporter: Das erwartet das DFB-Team in Sotschi

Eric Zimmer
Twitter-Profil
Nachdenkliche Weltmeister: Von Party und Urlaub kann bei der deutschen Nationalelf nach der Ankunft in Sotschi keine Rede sein. Vielmehr steht harte Arbeit auf dem Programm, um das WM-Aus abzuwenden.
Nachdenkliche Weltmeister: Von Party und Urlaub kann bei der deutschen Nationalelf nach der Ankunft in Sotschi keine Rede sein. Vielmehr steht harte Arbeit auf dem Programm, um das WM-Aus abzuwenden. © imago/ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Neben der Kritik in Bezug auf die WM-Auftaktpleite gegen Mexiko muss die deutsche Nationalmannschaft zwei Tage danach auch noch Reisestrapazen in Kauf nehmen. Es steht der Umzug nach Sotschi an, von wo aus vor einem Jahr der Grundstein für den Confed-Cup-Sieg gelegt werden konnte.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es ist die Rückkehr an den Ort, an dem die DFB-Auswahl schon 2017 während des Confed-Cup-Sieges residiert hatte: Für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw geht es am Dienstag nach Sotschi am Schwarzen Meer; dort steigt am Sonnabend das Gruppenspiel gegen Schweden. Um 17 Uhr hebt der Charter heute ab, um 19.30 Uhr landet er.

Philipp Lahm analysiert die deutsche Auftaktpleite.

Sonne, Strand, Meer – Sotschi ist im Vergleich zu Watutinki bei Moskau, wo das deutsche Turnier-Basecamp steht, eine andere Welt. „Wir haben uns bei gutem Wetter dort sehr gut gefühlt“, erinnert sich auch Löw an 2017.

Mehr zur DFB-Pleite gegen Mexiko

Umso bitterer ist, dass der Weltmeister nach der Pleite gegen Mexiko mit null Punkten ins Hotel Radisson Blu einchecken wird. Die Rückkehr an die Party-Promenade könnte im Falle einer Niederlage zum Kater werden. Apropos: Beim Confed Cup hatte Torwart Marc-André ter Stegen von seinem Balkon aus Animateure am Pool gefilmt, die mit dröhnender Technomusik am frühen Morgen ihre Gäste weckten. Zuletzt wurde das spanische Team an selber Stelle gut beschallt und war darüber alles andere als begeistert.

Die Animateure sollten in den kommenden Tagen die Lautstärke herunterregeln. Zu feiern gibt es aktuell nichts.

Deutschland in der Einzelkritik: Die Noten zum WM-Spiel gegen Mexiko

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt