11. September 2018 / 13:46 Uhr

Wohin führt der Weg des 1.FC Schinkel?

Wohin führt der Weg des 1.FC Schinkel?

Jan Claas Harder
Ein Bild mit Symbolcharakter: Während die Gegner jubeln, ist Schinkel am Boden.
Ein Bild mit Symbolcharakter: Während die Gegner jubeln, ist Schinkel am Boden. © Sönke Ehlers
Anzeige

Fußball-Verbandsliga Ost: „Wir werden personell nachlegen“, kündigt Schinkels Co-Trainer Mathias Mews an.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Unbeständigkeit kennzeichnet die bisherigen Auftritte des 1. FC Schinkel in der Fußball-Verbandsliga Ost. Noch in der Vorwoche konnte der Preetzer TSV mit 2:1 bezwungen werden, doch bei Eutin 08 II (0:3) setzte es nun wieder eine Niederlage. Ein Zustand, der für den Saisonverlauf der Lechte-Elf keineswegs ungewöhnlich ist. Auf der einen Seite konnte der FCS den TSV Malente (4:2) bezwingen und beim hoch gehandelten TSV Kronshagen (2:1) dreifach punkten, doch auf der anderen Seite gab es auch deutliche Pleiten gegen den FC Kilia Kiel (1:4) und die SSG Rot-Schwarz Kiel (1:9).

Wohin führt nun der Weg des 1. FC Schinkel in dieser Spielzeit? Auf jeden Fall kann der derzeitige Tabellenneunte mit dem bisherigen Abschneiden nicht zufrieden sein. „Unser Anspruch kann nicht ein zehnter oder elfter Tabellenplatz sein. Wir werden daher in der Winterpause sicherlich personell noch einmal nachlegen“, kündigt Schinkels Co-Trainer Mathias Mews an. Noch müssen allerdings die vorhandenen Spieler die nötigen Punkte einfahren. Die nächste Chance dazu bietet sich am kommenden Sonnabend im Heimspiel gegen die seit vier Partien sieglosen Akteure des Dobersdorfer SV.

Mehr aus Kiel

Die wichtigsten Sommertransfers 2018 in Kiels Amateurfußball:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt