28. Juli 2018 / 21:08 Uhr

Wolfsburger Stadtmeisterschaft: Heiligendorf, Hehlingen und Reislingen/Neuhaus souverän, auch Ehmen und Fallersleben weiter

Wolfsburger Stadtmeisterschaft: Heiligendorf, Hehlingen und Reislingen/Neuhaus souverän, auch Ehmen und Fallersleben weiter

Jürgen Braun
Im Viertelfinale: Auch der TSV Hehlingen (schwarze Trikots) schaffte die Quali.
Im Viertelfinale: Auch der TSV Hehlingen (schwarze Trikots) schaffte die Quali. © Boris Baschin
Anzeige

Ohne die ganz große Überraschung endete am Samstag in Barnstorf die Qualifikation zum Viertelfinale der  Wolfsburger Fußball-Stadtmeisterschaft. Allerdings: Während die Bezirksligisten TSG Mörse und 1. FC Wolfsburg scheiterten, kam Kreisligist TSV Heiligendorf in der gleichen Gruppe recht souverän durch ins Viertelfinale.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Außerdem ab Montag dabei: Landesligist SV Reislingen/Neuhaus, der sich in Gruppe B mit vier Siegen durchsetzte, sowie die beiden Kreisligisten TSV Ehmen als Zweiter der Gruppe B und der VfB Fallersleben. Die sechs Punkte in Gruppe B reichten dem VfB, da in Gruppe A der Dritte nur auf drei Punkte kam. Aus dieser Gruppe A marschierte neben Heiligendorf noch Gruppensieger TSV Hehlingen (Bezirksliga) ins Viertelfinale.

Die TSG Mörse (rote Trikots) gewann gegen den WSV Wendschott 1:0. Zur Galerie
Die TSG Mörse (rote Trikots) gewann gegen den WSV Wendschott 1:0. ©
Anzeige

Ganz glatt lief das Turnier nicht: Kreisligist FSG Neindorf/Almke war nur mit elf Spielern angetreten, nach zwei Niederlagen und zwei Verletzungen gab die FSG das Turnier auf, Ehmen und Fallersleben kamen in der Folge noch kampflos zu Punkten. Zwischendurch musste zudem mehrfach unterbrochen werden, als Wolkenbrüche niedergingen. Ansonsten lief aber alles rund, viele Spiele hatten gutes Niveau, ernste Verletzungen gab es nicht, etwas schlimmer erwischte es aber Lion Jur vom TSV Heiligendorf, der seine Platzwunde am Kopf im Krankenhaus versorgen ließ.

Phillip Molkentin, Trainer des TSV Heiligendorf, war glücklich: "Wir haben es gut gemacht, wir sind mit den Bedingungen gut klargekommen. Dass wir einen großen Kader dabei hatten, war sicher von Vorteil." Die Teams konnten in den 30-Minuten-Spielen so oft wechseln wie sie wollten. Kenny Hülsebusch, Trainer des TSV Hehlingen, urteilte ähnlich: "Ich denke, wir haben die Belastung gut verkraftet." Auch José Salguero, Trainer des favorisierten SV Reislingen/Neuhaus, war zufrieden: "In vier Duellen habe ich gute Eindrücke gewinnen können." Denn die Gegner machten es Reislingen dank der kurzen Spielzeit nie leicht, der Landesligist wiederum bewies in jedem Spiel Siegermentalität. Hehlingen bevorzugt die Stadtmeisterschaft gegenüber dem Bezirkspokal. Hülsebusch: "In dem tritt in der ersten Runde die Reserve an, die Quali-Spieler haben frei. Dieses Turnier war für unsere Vorbereitung prima. Der Bezirksliga-Start in einer Woche hat Vorrang."

So geht es ab Montag weiter


Das Viertelfinale der Wolfsburger Stadtmeisterschaft ist nun komplett. Am Montag (17.15 Uhr) spielt der gesetzte Gastgeber SV Barnstorf ein Derby gegen den Nachbarn und Staffelgefährten TSV Heiligendorf, um 19 Uhr misst sich der gesetzte SSV Vorsfelde mit dem TSV Ehmen. Am Dienstag (17.15 Uhr) muss der SV Reislingen/Neuhaus gegen den VfB Fallersleben ran, sowie Titelverteidiger Lupo/Martini (19 Uhr) gegen den TSV Hehlingen. Am Donnerstag zu den gleichen Zeiten stehen sich die Montag-Sieger und die Dienstag-Sieger im Halbfinale gegenüber. Finaltag ist der kommende Samstag ab 15 Uhr.

Die TSG Mörse bejubelt ihren Siegtreffer gegen Wendschott

Die Ergebnisse der Qualifikation


Gruppe A: TSG Mörse - 1. FC Wolfsburg 2:2, TSV Heiligendorf - WSV Wendschott 2:1, TSV Hehlingen - TSG Mörse 1:0, 1. FC Wolfsburg - TSV Heiligendorf 0:1, WSV Wendschott - TSV Hehlingen 0:2, TSV Heiligendorf - TSG Mörse 1:1, WSV Wendschott - 1. FC Wolfsburg 2:1, TSV Hehlingen - TSV Heiligendorf 1:1, TSG Mörse - WSV Wendschott 1:0, 1. FC Wolfsburg - TSV Hehlingen 0:1. *Tabelle: * 1. TSV Hehlingen 10/5:1, 2. TSV Heiligendorf 8/5:3, 3. WSV Wendschott 3/3:6, 4. TSG Mörse 2/4:4, 5. 1. FC Wolfsburg 1/3:6

Gruppe B: SV Reislingen/N. - TSV Ehmen 1:0, VfB Fallersleben - TV Jahn Wolfsburg 1:0, FSG Neindorf/A. - SV Reislingen/N. 1:2, TSV Ehmen - VfB Fallersleben 1:0, TV Jahn Wolfsburg - FSG Neindorf/A. 1:0, vfB Fallersleben - SV Reislingen/N. 0:2, TV Jahn Wolfsburg - TSV Ehmen 0:0, FSG Neindorf/A.- VfB Fallersleben 0:3 kampflos, SV Reislingen/Neuhaus - TV Jahn Wolfsburg 2:0, TSV Ehmen - FSG Neindorf/A. 3:0 kampfos. Tabelle: 1. SV Reislingen/N. 12/7:1, 2. TSV Ehmen 7/4:1, 3. VfB Fallersleben 6/4:3, 4. TV Jahn Wolfsburg 4/1:3, 5. FSG Neindorf Almke 0/1:9

Mehr vom Wolfsburger Fußball
Vier Siege: Der SV Reislingen/Neuhaus - hier gegen den TV Jahn
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt