11. Mai 2018 / 16:39 Uhr

Woltmershausen hofft auf Befreiungsschlag

Woltmershausen hofft auf Befreiungsschlag

Mats Vogt
Walle-Woltmershausen-020
Hofft auf einen Sieg gegen Hemelingen: TSW-Trainer Carlos Pereira. © Mario Nagel
Anzeige

Pusdorfer zu Gast bei der SV Hemelingen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der TS Woltmershausen steckt weiter mittendrin in einer Krise. Die abstiegsbedrohte Mannschaft von Trainer Carlos Pereira wartet nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Mit lediglich vier Rückrundenzählern sind die Pusdorfer mittlerweile bis auf den elften Rang zurückgefallen. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt nur sechs Punkte. Am kommenden Sonntag muss somit gegen die SV Hemelingen dringend wieder ein Erfolgserlebnis her. „Unsere Situation wird immer gefährlicher. Wir brauchen endlich einen Befreiungsschlag“, gibt TSW-Coach Carlos Pereira die Marschroute für die kommende Aufgabe vor.

Auch bei der SV Hemelingen läuft es momentan alles andere als rund. Die Mannschaft von Trainer-Duo Feyhat und Günter Tuncel läuft weiter den eigenen Erwartungen hinterher. In der Winterpause haben sich die Ost-Bremer noch kleine Hoffnungen auf den Aufstieg gemacht, inzwischen sind sie aber im Mittelfeld der Liga angekommen. Mit einem Erfolg gegen Woltmershausen soll zumindest der kleine Negativtrend von zwei Niederlagen in Folge wieder gestoppt werden.

Mehr zur Landesliga Bremen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt