Lars Rieken (r.) FC Worpswede Erzielte gegen den FSV Langwedel-Völkersen den 2:2-Ausgleichstreffer: Worpswedes Lars Rieken. © FR
Lars Rieken (r.) FC Worpswede

Worpswede verpasst in Überzahl den Siegtreffer

Bezirksligist muss sich auf eigenem Platz mit einem 2:2 gegen FSV Langwedel-Völkersen begnügen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Aus Sicht der Gastgeber eine ausgebliebene Belohnung für eine überlegen geführte zweite Halbzeit, aus Sicht der Gäste ein hochverdienter Punktgewinn: Das 2:2 (1:2) zwischen dem FC Worpswede und dem FSV Langwedel-Völkersen in der Fußball-Bezirksliga 3 sah zwei grundverschiedene Hälften, und am Ende verpassten beide Teams ihren zweiten Saisonsieg.

Wobei die Gäste einen optimalen Start durch zwei frühe Tore erwischten: Im Anschluss an eine Ecke spitzelte Faruk Senci in einem Spielergetümmel den Ball über die Linie (13.). Und nur eine Minute später stellte Gianluca Müller per Kopfball auf 2:0 für den FSV. Zuvor hatte Thorben Wendt sich auf dem linken Flügel schön durchgesetzt und maßgenau geflankt. „Und dann hätten wir noch nachlegen müssen“, hätte FSV-Trainer Dariusz Sztorc gerne das 3:0 seiner bis dahin überlegenen Elf gesehen. Stattdessen gelang dem FCW der wichtige Anschlusstreffer: Niklas Heitmann setzte mit einem schönen Zuspiel Felix Ambrosi auf der rechten Seite in Szene, und der schloss konsequent ab (18.).

Allmählich fanden die Worpsweder besser ins Spiel, verzeichneten eine Großchance durch Ambrosi, der nach einem weiten Diagonalball von Jan-Henrik Kück Pech mit einem Pfostentreffer hatte (27.). Die Gäste blieben aber gefährlich, weil sie ein Plus an gewonnenen Zweikämpfen verzeichneten und dann schnell umschalteten. Worpswede wusste sich mehrfach nur durch Fouls zu helfen. Doch eine solche Regelwidrigkeit bescherte den Langwedelern auch ein Riesen-Handicap: Jan-Ole Post zog gegen Kück, der allein aufs Tor zustrebte, die Notbremse. Schiedsrichter Eik Höper (Bargstedt) zückte die Rote Karte (42.). Wenig später kam Kück erneut auf dem Weg in den Strafraum zu Fall. Der Referee überlegte kurz, ahndete die Aktion aber nicht.

In Überzahl ging die zweite Halbzeit komplett an den FCW, dem aber nur noch das 2:2 (47.) gelang. Lars Rieken verlängerte einen Eckstoß von Damian Bogus per Kopf in die Maschen. Eine Vielzahl weiterer Chancen blieb ungenutzt, auch weil FSV-Keeper Patrick Mannig stark parierte. Das 3:2 wollte einfach nicht fallen. Was Worpswedes Coach Gregor Schoepe besonders monierte: „Wir sind noch nicht in der Lage, in Überzahl einen Gegner auseinanderzunehmen. Und zu Anfang hätten diese beiden dummen Fehler nicht passieren dürfen.“

FSV-Trainer Dariusz Sztorc dagegen lobte seine Mannschaft: „Wir waren läuferisch, spielerisch und kämpferisch besser. Worpswede ist es nicht gelungen, uns auszuspielen.“

Region/Bremen Bezirk Lüneburg FC Worpswede (Herren) FSV Langwedel-Völkersen (Herren) Bezirksliga Bezirk Lüneburg 3 (Herren) TV Oyten-FSV Hesedorf/Nartum (07/08/2016 17:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige