25. November 2018 / 14:57 Uhr

Noch unterm Strich, aber auf Kurs: Der 1. FC Wunstorf verschafft sich eine gute Ausgangslage

Noch unterm Strich, aber auf Kurs: Der 1. FC Wunstorf verschafft sich eine gute Ausgangslage

Stephan Hartung
Wunstorfs Matchwinner Deniz Aycicek (rechts) entwischt Bersenbrücks Farian Simao.
Wunstorfs Matchwinner Deniz Aycicek (rechts) entwischt Bersenbrücks Farian Simao. © Christian Hanke
Anzeige

Durch den fünften Sieg aus den vergangenen acht Spielen hat sich der 1. FC Wunstorf in der Oberliga in eine gute Ausgangslage manövriert. Die Riege von Jens Ullmann steht zwar noch auf einem Abstiegsplatz, nach dem 1:0 gegen den TuS Bersenbrück kann sie aber guten Mutes in die zweite Saisonhälfte gehen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nächster wichtiger Sieg für den 1. FC Wunstorf. Die Mannschaft von Trainer Jens Ullmann bezwang in der heimischen Barne-Arena den TuS Bersenbrück mit 1:0 (0:0). „Wir bleiben zwar in der Tabelle unter dem Strich. Aber dieser Erfolg tat sehr gut als Ausgangsposition für die Rückrunde“, sagte FC-Sprecher Andreas Schmitz.

Wieder einmal zu null

Das 1:0 gegen Bersenbrück, immerhin seit Wochen in starker Form und ein klarer Favorit für den Aufstieg in die Regionalliga, war für die Wunstorfer der fünfte Sieg aus den vergangenen acht Partien. Kurios: Wenn die Wunstorfer als Gewinner vom Platz gegangen sind, dann kassierten sie jeweils kein Gegentor.

Bilder vom Spiel der Oberliga zwischen dem 1. FC Wunstorf und dem TuS Bersenbrück

Wunstorfs Pascal Gos zieht im Kopfballduell mit Bersenbrücks Aaron Goldmann den Kürzeren. Zur Galerie
Wunstorfs Pascal Gos zieht im Kopfballduell mit Bersenbrücks Aaron Goldmann den Kürzeren. ©
Anzeige

Für eine Fortsetzung dieser Serie musste der FC aber zunächst bangen - was gar nicht mit dem Gegner zu tun hatte. Die Spieler beider Mannschaften waren bereits nach Beendigung der Aufwärmphase in der Kabine. Da machte die Meldung die Runde, dass sich ein Linienrichter beim Aufwärmen verletzt hatte.

Ersatz wird schnell gefunden

Die Suche nach einem Ersatz aus der Umgebung inklusive viel Telefonierarbeit blieb den Verantwortlichen aber erspart. „Wir hatten das Glück, dass in Barsinghausen ein Lehrgang für junge Schiedsrichter war. Viele davon waren als Zuschauer anwesend - daher konnte einer der Anwärter einspringen und hat seine Sache auch gut gemacht“, sagt Schmitz.

Auffällige Veränderungen in der FC-Startelf: Marc Engelmann rückte für Tobias Schiller ins Tor. Im Angriff setzte Ullmann erstmals seit lange Zeit wieder auf zwei Spitzen. Abit Jusufi stürmte neben Tim Scheffler. „Nach seiner starken Leistung gegen Hildesheim sollte Abit unbedingt spielen. Tim war dann mehr ein Verbindungsglied zwischen Angriff und Mittelfeld“, sagte Schmitz.

Mehr Berichte aus der Region

In der ersten Halbzeit besaßen die Gastgeber bereits einige gute Möglichkeiten für Scheffler und Pascal Gos.

Aycicek erzielt das Siegtor

Torlos ging es in die Pause. Nach dem Wechsel verhinderte Engelmann zunächst das 0:1 (52.). Dann verpasste Jusufi (60.) die Führung. Acht Minuten später war es soweit: Scheffler konnte den Ball im Strafraum nicht unter Kontrolle bringen. Der Ball sprang herüber zu Deniz Aycicek, der überlegt zum 1:0 einschob und TuS-Keeper Christoph Bollmann keine Chance ließ.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Oberliga Niedersachsen (Stand: 02.12.2018)

10 Tore Zur Galerie
10 Tore ©

Diese Szene eventuell auch als Beispiel, dass beim FC das Spielglück zurück ist? „Das sehe ich nicht so. Natürlich war auch ein wenig Glück dabei, dass der Ball zu Deniz kommt. Das Glück haben wir uns in diesem Spiel und in den vergangenen Woche aber auch verdient“, sagte Schmitz.

Ullmann verpasst Vorentscheidung

In der Schlussphase hatte Robin Ullmann das 2:0 auf dem Fuß. Diesmal blieb Bollmann aber Sieger. Daher konnte der FC erst mit dem Schlusspfiff ausgelassen jubeln.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt