03. Januar 2019 / 20:54 Uhr

Frau von Abwehr-Star Naldo kritisiert Schalke 04: Wut-Post nach Monaco-Transfer

Frau von Abwehr-Star Naldo kritisiert Schalke 04: Wut-Post nach Monaco-Transfer

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Carla, die Ehefrau von Abwehr-Star Naldo, hat sich zum Vereinswechsel ihres Mannes geäußert.
Carla, die Ehefrau von Abwehr-Star Naldo, hat sich zum Vereinswechsel ihres Mannes geäußert. © imago sportfotodienst
Anzeige

Nach 13 Jahren verlässt Naldo die Bundesliga. Der Abwehr-Routinier des FC Schalke 04 spielt ab sofort für die AS Monaco. Kurz nach Bekanntgabe des Wechsels sorgte Carla Naldo, die Frau des 36-Jährigen für Wirbel. Sie kritisierte Schalke 04 scharf.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wut-Attacke der Spielerfrau: Naldo wechselt nach zweieinhalb Jahren beim FC Schalke 04 zur AS Monaco in die französische Ligue 1. Am Donnerstag gab der ehemalige Champions-League-Finalist die Verpflichtung des 36 Jahre alten Abwehr-Routiniers bekannt. Doch offenbar sind nicht alle mit dem Abgang des Fan-Favoriten glücklich - vor allem die Ehefrau (seit 2006 verheiratet) des ehemaligen Werder- und Wolfsburg-Spielers, Carla Naldo. Via Instagram machte sie nun ihrer Wut gegen Schalke 04 Luft.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Carla Naldo via Instagram: "Letzte Saison noch der beste Spieler gewesen"

Zum Hintergrund: Naldo verlor in dieser Saison seinen Stammplatz in der Schalke-Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco. Er absolvierte nur sieben Einsätze. Dabei war er noch in der vergangenen Spielzeit unumstrittener Stammspieler bei S04 und hatte maßgeblichen Anteil an der Vizemeisterschaft des Klubs. Noch vor einem halben Jahr wäre der Transfer Naldos, immerhin Vize-Kapitän der Schalker, eine große Überraschung gewesen.

Auch deshalb scheint Carla Naldo nun angefressen zu sein. Via Instagram kritisierte sie die Haltung der Vereinsverantwortlichen, die den Vertrag mit Naldo noch erst im Oktober bis 2020 verlängert hatten. "Letzte Saison noch der beste Spieler gewesen, nach vier Spielen ist Naldo alt, langsam und nicht mehr wichtig? Hallo? Ich kann die Welt nicht mehr verstehen", so die harte Kritik der Spielerfrau. Pikant: Nach der Vertragsverlängerung absolvierte Naldo nur insgesamt fünf Pflichtspiele (letztes Spiel am 15. Dezember beim 1:1 gegen Augsburg) - bis es schließlich zum Monaco-Transfer kam.

Der Post von Carla Naldo
Der Post von Carla Naldo © Screenshot Instagram

Naldo-Frau lobt Verein und Schalke-Fans - aber nicht die Verantworlichen

Doch Naldo-Frau Carla hatte auch positive Worte in ihrer Insta-Story übrig - aber nur für den Verein selbst und nicht die Verantwortlichen: "Schalke ist größer als alle. Danke für den Verein und die unglaublich tollen Fans. Wir werden diese tolle Atmosphäre vermissen. Wir sind sehr dankbar. Glück auf."

Mehr zum FC Schalke 04

Naldo selbst hofft mit dem Wechsel auf mehr Spielpraxis. "Zunächst einmal bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar, dass mir der Wechsel nach Monaco ermöglicht wurde", wird der neue Monaco-Spieler auf der Schalke-Homepage zitiert. "Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, aber ich bin so ehrgeizig und fühle mich noch so fit, um noch einmal eine neue große Herausforderung in einer großen Liga anzunehmen."

Kritik von Spielerfrauen an den Umgang mit ihren Männern ist in dieser Bundesliga-Saison nicht neu. Vor Carla Naldo äußerten bereits die Ehefrauen der Bayern-Stars Franck Ribery und Lisa Müller ("Mehr als 70 Min bis der mal nen Geistesblitz hat") ihre Meinung via Instagram-Post-

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt