26. Januar 2018 / 17:08 Uhr

Zidane-Nachfolger bei Real Madrid? Heiße Gerüchte um Jürgen Klopp

Zidane-Nachfolger bei Real Madrid? Heiße Gerüchte um Jürgen Klopp

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Jürgen Klopp als Trainer von Real Madrid. Nachdem die Verpflichtung im Jahr 2013 gescheitert ist, will Real Madrid wohl nun einen neuen Versuch unternehmen.
Jürgen Klopp als Trainer von Real Madrid. Nachdem die Verpflichtung im Jahr 2013 gescheitert ist, will Real Madrid wohl nun einen neuen Versuch unternehmen. © imago
Anzeige

Jürgen Klopp könnte der Nachfolger von Zinedine Zidane bei Real Madrid werden. Nach dem peinlichen Pokal-Aus gegen CD Leganés droht Zidane der Rauswurf. Klopp soll neben Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino die besten Karten für ein Engagement haben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Von den "Reds" zum "weißen Ballett"? Das wäre eine Sensation: Jürgen Klopp hat nach Informationen der Hauszeitung von Real Madrid, der Marca, offenbar aussichtsreiche Chancen auf einen Trainerjob bei Real Madrid. Coach Zinedine Zidane steht nach einer peinlichen 1:2-Niederlage gegen CD Leganés (1:2) und dem damit verbundenen Pokal-Aus in Spanien vor dem Rauswurf bei den Königlichen. Der 45-Jährige steht mit den Madrilenen in der Liga nur auf Platz vier, hat bereits 19 Punkte Rückstand auf den FC Barcelona. Scheidet Real auch in der Champions League aus (Gegner ist Paris Saint-Germain), dann droht ihm die Entlassung.

Wie gut ist Zidane als Trainer wirklich? Seine Fähigkeiten werden inzwischen offen in Frage gestellt. Zuvor hatte er ausschließlich in Reals Jugendabteilung gewirkt. Im Januar 2016 wurde er überraschend zum neuen Trainer berufen, sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2020, wurde gerade erst verlängert. Er verdient inzwischen acht Millionen Euro pro Jahr.

Mehr zum Thema

Klopp und Pochettino sind Kandidaten

Die möglichen Nachfolger stünden trotz des zweifachen Champions-League-Triumphes mit Zidane laut Marca schon bereit: Real-Boss Florentino Perez soll beeindruckt von der Leistung Jürgen Klopps in Liverpool sein. Schon 2013 soll er versucht haben, ihn als Nachfolger von José Mourinho zu verpflichten. Problem: Klopp besitzt bei den "Reds" einen Vertrag bis 2022. Eine Freigabe wird deshalb wohl unwahrscheinlich.

Jürgen Klopp: Seine besten Sprüche

Jürgen Klopp ist Trainer und Entertainer in einem – das sind seine besten Sprüche! Zur Galerie
Jürgen Klopp ist Trainer und Entertainer in einem – das sind seine besten Sprüche! ©
Anzeige

Ebenfalls im Gespräch: Mauricio Pochettino. Der Trainer von Tottenham Hotspur hat in Spanien bereits Espanyol Barcelona trainiert. Der 45 Jahre alte Argentinier ist mit den Londonern sehr erfolgreich, schloss in der Champions League die Gruppenphase vor Real Madrid ab. Angesprochen auf ein mögliches Real-Engagement sagte er: "Du weißt nie, was im Fußball passiert." Schwierig ist allerdings auch die Vertragslage bei Pochettino: Er besitzt einen Kontrakt bis 2021. Auch hier würde es mit einer Freigabe schwierig werden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt