18. Januar 2018 / 00:00 Uhr

Ziemer: Erneut operiert, aber nicht abgeschrieben bei Hansa Rostock

Ziemer: Erneut operiert, aber nicht abgeschrieben bei Hansa Rostock

Kai Rehberg
Marcel Ziemer
Zweite Knie-OP: Hansa-Stürmer Marcel Ziemer (32). © Dietmar Lilienthal
Anzeige

Für Hansa-Langzeitpatient Marcel Ziemer hat die Leidenszeit noch einmal neu begonnen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Für Hansa-Langzeitpatient Marcel Ziemer hat die Leidenszeit noch einmal neu begonnen. Der Stürmer, der nach seinem Kreuzbandriss Ende August praktisch schon im normalen Aufbauprogramm war, ist nun wieder auf Krücken unterwegs.

Der Grund: Vor knapp zwei Wochen wurde er in Berlin erneut am linken Knie operiert. Dabei haben die Ärzte dem 32-Jährigen ein Stück künstlich gezüchteten Knorpel eingepflanzt. Denn neben dem Kreuzbandriss hatte Ziemer damals auch noch einen Knorpelschaden erlitten. Um den zu beheben, musste neues Gewebe verwendet werden.

„Jetzt heißt es wieder: sechs Wochen Krücken und sechs Wochen Reha“, seufzte der Pfälzer gestern bei einem Besuch der Teamkollegen im Rostocker Ostseestadion. Dass er durch die neue OP wieder zurückgeworfen wird, trägt er mit Fassung. „Es ist schon nervig, aber ich lasse mich nicht verrückt machen“, sagte der Angreifer, der zusätzlich gerade von einem Infekt geplagt wird. Auch deshalb ist es in jeder Hinsicht nachvollziehbar, wenn Ziemer sagt: „Jetzt will ich einfach erst mal gesund werden.“

Mehr zum FC Hansa Rostock

Trainer Pavel Dotchev hatte bereits unmittelbar nach Ziemers Verletzung nach Ersatz gesucht. „Wir haben aber keinen Schnellschuss gemacht, obwohl es nicht immer einfach war und mir die Optionen fehlten. Wir haben uns dann entschieden, bis zur Winterpause zu warten“, sagte Dotchev. Mit Pascal Breier (25) vom VfB Stuttgart II fanden die Rostocker nun passenden Ersatz.

Mit Marcel Ziemer plant der FCH-Coach in dieser Saison nicht mehr: „Das wird zeitlich eine ganz, ganz enge Kiste.“ Abschreiben will er den bulligen Mittelstürmer, der in 102 Punkt- und Pokalspielen für Hansa 43 Tore erzielt hat, aber noch nicht. Nach OZ-Informationen wird sich Sportchef Markus Thiele Anfang März mit dem Stürmer zusammensetzen, um eine Bestandsaufnahme zu machen und über seine Zukunft zu sprechen.

Die Termine des FC Hansa bis Saisonende im Überblick

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt