Zweikampf zwischen Maik Tost (links) vom ESV Delitzsch II/ Spröda und Pierre Maylahn vom SV Concordia Schenkenberg II. Die Partie endet torlos. Zweikampf zwischen Maik Tost (links) vom ESV Delitzsch II/ Spröda und Pierre Maylahn vom SV Concordia Schenkenberg II. Die Partie endet torlos. © Alexander Prautzsch
Zweikampf zwischen Maik Tost (links) vom ESV Delitzsch II/ Spröda und Pierre Maylahn vom SV Concordia Schenkenberg II. Die Partie endet torlos.

Zschortau erstürmt Gipfel, Nullnummer in Delitzsch

Talk-Point-Kreisliga Nordsachsen: Neuer Tabellenführer gewinnt 6:0 gegen Roland Belgern

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

FSV OschatzLSV Mörtitz 0:5 (0:2). Furchtbarer Start für die Oschatzer, drei Niederlagen und noch keinen Treffer erzielt – aber bereits 17 erhalten. Auch gegen Mörtitz sah man wenig hoffnungsvolles. Bereits nach 13 Minuten war Michael Schrader entwischt und besorgte die Führung. Dann folgten in der 37., 63. und 82. Minute drei Tore von Marcus Wend, ehe Nico Wend in der 90. Minute das Endergebnis herstellte.

TSV RackwitzFSV Glesien 3:0 (1:0). Zumindest für 24 Stunden waren die Rackwitzer Spitzenreiter. Aber der klare Erfolg wurde erst in den letzten zehn Minuten gesichert. Nach einer Viertelstunde hatte Toni Barthelmann für seinen schon geschlagenen Torwart vor der Linie gerettet. Das weckte die Platzherren, die nach einer schönen Einzelleistung von Muhammed Bah nach 23 Minuten führten. Doch die Gäste wollten zumindest einen Punkt und spielten in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich, ohne allerdings ganz klare Chancen aufweisen zu können. Die schnellen Rackwitzer konterten immer wieder, scheiterten aber an den kämpfenden Gästen und ihrer schwachen Chancenverwertung. Als den Gästen in der 81. Minute ein kurioses Eigentor unterlief, war ihre Moral dahin und Ousmanne Barro erzielte in der Nachspielzeit das Tor zum 3:0.

ZschortauSV Roland Belgern 6:0 (1:0). Im Spitzenspiel dauerte es eine Weile, bis die Einheimischen Fahrt aufnahmen. Die nach zwei Partien erstplatzierten Gäste waren zu harmlos, um in Zschortau bestehen zu können. Sie erarbeiteten sich in den ersten 45 Minuten nur eine Chance und wurden nach dem Seitenwechsel demontiert. Marco Bothur hatte die SG nach 41 Minuten in Führung gebracht und setzte in der zweiten Halbzeit noch einen Hattrick hinterher. In der 50. und 54. Minute praktisch ein Doppelschlag, von dem sich die Gäste nie erholten. Dann folgte in der 72. Minute sein vierter Treffer. Damit steht er bereits bei sieben Saisontoren. In den letzten zehn Minuten trafen noch Sebastian Wünsch und Fabian Essig für den spielerisch klar besseren neuen Tabellenführer, übrigens punktgleich vor den Rackwitzern.
SV Wölkau – SV Naundorf 1:3 (0:1). Das Derby hat Brisanz, denn früher trennte die Kreisgrenze zwischen Eilenburg und Delitzsch die Nachbarn in verschiedene Kreisligen und nach der Kreisreform spielten sie nicht immer in der gleichen Liga. Doch jetzt sind die Naundorfer wieder aufgestiegen und das Match lockte viele Zuschauer bei bestem Wetter an. Die Gäste gingen nach 21 Minuten durch Stefan Raudnitzschka in Führung, aber die mithaltenden Gastgeber schafften nach 54 Minuten durch Philipp Matthes den umjubelten und verdienten Ausgleich. Aber ausgerechnet in der Endphase, sonst eine Stärke der Wölkauer, schlug der Gast noch zweimal zu. Durch Treffer von Danny Köhler und Kevin Kraft sicherten sie sich den Sieg.

Grün-Weiß SelbenTraktor Naundorf 3:2 (0:1). Positive Überraschung auch durch den zweiten Aufsteiger, Grün-Weiß Selben. Durch ein furioses Finale bezwangen sie noch die Traktoristen aus Naundorf und feierten den ersten Saisonsieg. Timo Radeck in der 35. Minute und Gaston Georgi in der 48. Minute hatten für die Führung gesorgt. Vielleicht agierten die Gäste dann zu siegessicher, denn Robert Laue in der 85. Minute mit dem Anschlusstreffer sorgte für neue Kräfte und als Oliver Werner in der 90. Minute ausglich, war dies in ganz Zschepen zu hören. Doch es kam noch besser, denn Werner schaffte in der Nachspielzeit noch einen Treffer und verschwand in der Grün-Weißen Spielertraube.

SpG ESV Delitzsch II/SprödaConcordia Schenkenberg II 0:0. Ein schwaches Spiel in Delitzsch, bei dem der Gast sein Ziel erreichte. Nie kamen die Platzherren ins Spiel, so dass Torchancen Mangelware blieben, denn auch die Schenkenberger Reserve-Mannschaft bot im Angriff wenig.

Region/Leipzig Kreis Nordsachsen FSV Oschatz FSV Oschatz (Herren) LSV Mörtitz LSV Mörtitz (Herren) TSV Rackwitz TSV Rackwitz (Herren) FSV Glesien FSV Glesien (Herren) SG Zschortau SG Zschortau (Herren) SV Roland Belgern SV Roland Belgern (Herren) SV Grün-Weiß Selben SV Grün-Weiß Selben (Herren) SV Traktor Naundorf SV Traktor Naundorf (Herren) ESV Delitzsch ESV Delitzsch II (Herren) SV Concordia Schenkenberg SV Concordia Schenkenberg II (Herren) Kreisliga A Kreis Nordsachsen Talk-Point-Kreisliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige